• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

So schnell tippen die Wenigsten

11.05.2019

Wildeshausen Aufgrund ihrer starken Leistung überreichte Schulleiter Jens Haar am Freitagvormittag drei Schülern der Berufsbildenden Schulen (BBS) Wildeshausen eine Urkunde für ihre guten Platzierungen beim 46. Bundesjugendschreiben. Bei dem Wettbewerb ging es darum, innerhalb von zehn Minuten einen drei Seiten langen Text so weit wie möglich am PC abzutippen und dabei möglichst wenig Fehler zu machen.

Schnellster und bester Schreiber an den BBS wurde Leon Unglaube (21 Jahre) aus Hude. Er belegte überdies auf Bundesebene den siebten und auf Landesebene den zweiten Platz in seiner Altersgruppe. Den zweiten Platz belegte Jannis Kuck (18) aus Ganderkesee. In seiner Altersklasse erreichte er bundesweit den 37. Platz. Auf Landesebene liegt er auf dem ersten Platz. Der Drittplatzierte der Schule, Robin Münch aus Harpstedt, erreichte Platz 40 auf Bundes- und Platz fünf auf Landesebene.

Trainiert haben die drei Schüler für den Wettbewerb eigens nicht. „Wir verbringen sowieso relativ viel Zeit am PC, einen 10-Finger-Kurs haben wir nicht belegt“, erzählen die Schüler, die nebst Urkunde auch ein kleinen, vom Förderverein gestellten Präsentkorb, entgegennehmen durften.

Ihre Einschätzung: „Es hätte eigentlich noch etwas besser laufen können, bei hundert Prozent war ich nicht“, lächelt Unglaube. „Von der Geschwindigkeit war es schon ganz oben, nur etwas weniger Fehler hätten es sein dürfen“, resümiert der Schüler der einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft.

Dort werden sie im berufsbezogenen Lernbereich Praxis im Fach Textverarbeitung von Marina Klampe unterrichtet. Tastschreiben ist somit durchaus Thema im Unterricht. „Schnelles und möglichst fehlerfreies Schreiben ist in der betrieblichen Wirklichkeit sehr wichtig“, betont Klampe. „Die Schüler sind zwar ,digital natives’, aber vor allem mit der virtuellen Tastatur von Handy und Tablet vertraut“, erklärt Klampe die Notwendigkeit eines solchen Unterrichtsfachs.

Viel haben sich die Schüler laut eigener Aussage allerdings selbst beigebracht. Und das, wie aus ihren Ergebnissen hervorgeht, sehr erfolgreich. Insgesamt über 5000 Schüler hatten an dem diesjährigen Bundesjugendschreiben teilgenommen.

Daniel Schumann Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.