• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Wie junge Werbestrategen Produkte vermarkten

19.04.2018

Wildeshausen „The most important thing is not to win but to take part“ – oder: Dabei sein ist alles. Unter diesem Motto haben Wirtschaftsschüler der zwölften Klassen des Gymnasiums an den BBS Wildeshausen am Mittwoch den Marketing-Wettbewerb „DECA“ organisiert. Bei dem Wettbewerb stellten 22 Schülergruppen aus 14 Schulen Marketing-Projekte vor, die sie über mehrere Wochen erarbeitet haben. Präsentiert wurden die Kampagnen in englischer Sprache.

„In den einzelnen Schulen stellten die Gruppen eine Werbekampagne für ein Produkt auf die Beine – von der Auswahl des Produktes über die Gestaltung bis hin zu den Werbemitteln. Die Gewinner aus den Vorentscheiden präsentieren ihre Kampagnen nun hier in Wildeshausen“, erzählte BBS-Lehrerin und Jury-Mitglied Silke Shade.

Das Wildeshauser Gewinnerteam aus dem Vorentscheid ging mit einer Kampagne für Gemüsechips ins Rennen. Damit belegten sie am Mittwoch den dritten Platz. Sieger wurden Schüler der Handelslehranstalt Lohne vor der BBS Rotenburg. Beim Siegerprojekt bewarben die Lohner Schüler das Produkt „Limited Clothing“ mit dem Slogan „Give yourself a limited Look“.

Für die Wildeshauser stand jedoch die Organisation des Wettbewerbs im Mittelpunkt, die viel Zeit in Anspruch nahm. Zur Seite standen den Schülern ihre Lehrer Tobias Schulten und Claudia Petermann: „Das Schwierigste war für die Schüler, den Fokus nicht zu verlieren, zu überlegen: Was muss? Was kann? Was wäre wünschenswert?“ Damit die Schüler das Ziel nicht aus dem Blick verloren, führten die Lehrer während des Projekts regelmäßig „Meilensteingespräche“.

Nathalie Meng
Volontärin, 1. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

BBS Wildeshausen | BBS

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.