• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

FERIENPASS: Wo die Wildschweine wohnen

11.08.2006

WILDESHAUSEN WILDESHAUSEN/LD - Für ein paar Stunden waren Imke Schmidt, Leiterin des Jugendzentrums Wildeshausen und ihre Mitarbeiter Andreas Frese und Andreas Scheffczyk mit den Kindern der Ferien-passaktion im Hölscherholz unterwegs, um den Wald näher kennen zu lernen.

Vor Ort in den Landesforsten erwartete bereits Revierförster Klaus Benthe die Gäste auf ihren Fahrrädern.

Gleich zu Beginn stellte der Förster den Wald als wichtigen Lebensraum für Tiere und Pflanzen vor, und eine große Anzahl von jungen Fröschen auf dem Waldboden überzeugte schnell alle Kinder.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An der nächsten Station konnten die Schüler ihr bereits vorhandenes Wissen über die heimischen Tierarten vorbringen. Galt es doch zum Beispiel, die gelockte Feder des Stockenten-Erpels dem richtigen von drei verschiedenen Vogelfüßen zuzuordnen. Der Schädel eines Wildschweins beeindruckte die Kleinen durch seine lang gezogene Form und das kräftige Gebiss.

Im angrenzenden Laubwald hatten die zurzeit in der Revierförsterei Wildeshausen tätigen Fachoberschulpraktikanten Daniel Holtvogt und Michael Siefker für die Schüler bereits mit einem Tau einen Rundweg über Stock und Stein zwischen den Bäumen hindurch markiert. Hier durften sich die Teilnehmer mit verbundenen Augen auf ihr Gefühl verlassen und sich entlang des Seils in unterschiedlichen Höhen über den Waldboden und um die Bäume mit ihren Ästen herum dem Ziel entgegen tasten.

Nach dem Picknick im Wald ging es weiter zum Erdbau eines selten zu beobachtenden Waldbewohners. Schnell hatten die Ferienpasskinder mit dem Dachs die richtige Lösung gefunden.

Nach erlebnisreichen vier Stunden traten alle Teilnehmer mit dem Fahrrad wieder den Rückweg in die Kreisstadt an.

Mehr Infos unter www.landesforsten.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.