• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Yoga-Kurse sind Dauerbrenner

01.06.2005

HATTEN Seit 25 Jahren vermittelt Gerda Heinemann in ihren Kursen Wohlbefinden. Die 69-Jährige bleibt der VHS ein weiteres Semester erhalten.

Von Stephan Onnen HATTEN - Wer dachte vor einem Vierteljahrhundert schon an Yoga? „Anfangs war es schwer, Yoga auf dem flachen Lande durchzusetzen“, erinnert sich Gerda Heinemann zurück. In Kirchhatten traf sie aber auf aufgeschlossene Frauen: Nachdem sich der Landfrauenverein durch den Kneipp-Verein Oldenburg mit Yoga vertraut gemacht hatte, startete schon 1978 der erste Kurs, den Gerda Heinemann vor 25 Jahren im Januar 1980 übernahm. Diesem Kurs sollten noch rund 75 weitere – seit 1982 unter Regie der VHS – folgen. Zum Jubiläum als Dozentin bedankte sich am Montagabend VHS-Leiterin Anne Bohlen bei Gerda Heinemann mit einem Blumenpräsent.

Seit zwei Jahren findet der Kurs in der angenehmen Atmosphäre des Mehrzweckraumes im ev. Kindergarten in Kirchhatten statt. Zuvor waren die Übungsabende in der Grundschule, im Feuerwehrhaus und anfangs im Gemeindehaus abgehalten worden.

Dass Gerda Heinemanns Kurse so erfolgreich waren (und es immer noch sind), mag auch damit zusammenhängen, dass sie auf einer „westlich orientierten Form von Yoga basieren: „Es geht mehr um Körperübungen als um Philosophie. Wer Yoga in seinen Alltag einbaut, fühlt sich wohler. Hektik und Stress werden abgebaut. Ein entspannter und gelassener Mensch ist ein freundlicher und heiterer Mensch“, erläutert Heinemann ihr Credo.

In mehr als 2000 Unterrichtsstunden haben unzählige Menschen in den Kursen von Gerda Heinemann über Tiefenatmung und Entspannungstechniken ihr Wohlbefinden gesteigert und eine positive Lebenseinstellung gewonnen. Viele Yoga-Freunde sind ihr treu geblieben: Zu den Kursteilnehmerinnen der ersten Stunde zählt Käthe Scholz. Die inzwischen 80-Jährige war damals 1. Vorsitzende des Landfrauenvereins, und auch im aktuellen Semester ist sie wieder mit dabei.

Erste Erfahrungen mit Yoga hat Gerda Heinemann schon im Alter von 38 Jahren gemacht. Einem „inneren Antrieb“ folgend ließ sie sich schulen: Erste Ausbildungsseminare nahm sie beim damaligen Förderverein für Yoga beim Landesverband in Hannover. Mehrmals im Jahr besuchte sie Fortbildungen zur Vertiefung. Bei Philippe de Fallois in Lüneburg belegte sie Intensivseminare, die vornehmlich der Ausbildung zum Lehren dienten.

Yoga wurde für die Dozentin selber zur Stütze, als sie 1982 an Krebs erkrankte. Danach arbeitete sie auch in der Selbsthilfegruppe „Frauen nach Krebs“ erfolgreich mit Yoga. 1989 lernte Gerda Heinemann bei Professor Middendorf in Berlin die Atemtherapie kennen. Schulungen im autogenen Training und in der Konzeption von Rückenschulkursen folgten.

Weil Gerda Heinemann im vorigen Semester durch einen Rippenbruch gehandicapt war, wird sie ihre Dozententätigkeit noch um ein weiteres Semester verlängern: „Damit die 25 Jahre auch wirklich voll sind.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.