• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Zehntklässler in Container umgezogen

16.09.2016

Wildeshausen Jetzt hat auch die Realschule in Wildeshausen zwei Mobilklassen aufstellen müssen, weil der Platz nicht mehr ausreicht. Sie ist nach der Wallschule, Holbeinschule und den Berufsbildenden Schulen die vierte Schule in der Kreisstadt mit Klassencontainern. „So viele Klassen hatten wir noch nie“, sagt Rektor Jan Pössel. „Wir verfügen über 29 allgemeine Unterrichtsräume, haben aber 31 Klassen.“

Ein Grund: In diesem Schuljahr gibt es erstmals sechs fünfte Klassen. „Mit so vielen Anmeldungen haben wir nicht gerechnet“, so Pössel. In den vergangenen Jahren sei es immer darum gegangen, ob vier und fünf fünfte Klassen gebildet werden. Im Vorjahr seien es fünf fünfte Klassen gewesen.

Der Schulleiter hat dafür verschiedene Erklärungen: Erstens: „Wir haben uns in den vergangenen Jahren einen guten Ruf erarbeitet, der sich rumgesprochen hat.“ Zweitens: Die Schule an der Sankt-Peter-Straße ist die einzige Realschule im Landkreis Oldenburg. „Deshalb dürfen die Eltern aus allen Gemeinden ihre Kinder bei uns anmelden“, erklärt Pössel. Nicht nur Kinder aus Wildeshausen und Dötlingen (hat nur Grundschulen) besuchen die Realschule, sondern auch aus Harpstedt und Ganderkesee. Drittens: Die Zahl der Schüler ist innerhalb eines Jahres auch deshalb von 750 auf 781 angestiegen, weil es zusätzliche Schüler mit Migrationshintergrund gibt – sowohl aus dem EU-Ausland als auch aus Flüchtlingsländern. „In den letzten zwölf Monaten sind 30 neue Schüler ohne Deutschkenntnisse zu uns gekommen“, berichtet Pössel.

Noch ein weiterer Unterrichtsraum wird an der Realschule benötigt, weil die Schülerzahl im Jahrgang 9 deutlich zugenommen hat. Pössel: „Im Vorjahr hatten wir 119 Schüler im Jahrgang 8 und alle haben über die großen Klassen gestöhnt.“ Fünf statt vier Klassen sind erst ab 121 Schüler möglich. In diesem Schuljahr seien durch Zugänge vom Gymnasium und durch Klassenwiederholer aus 119 Schülern 130 geworden, so dass der neue Jahrgang 9 fünf Klassen hat.

„Unser Schulkonzept sieht keine Wanderklassen vor, deshalb haben wir uns mit der Stadt für zwei Mobilklassen entschieden“, so Pössel. Wo sie jetzt stehen, standen zuvor Tischtennisplatten und Fahrräder. Für sie wurde ein anderer Platz gefunden.

Unterrichtet werden in den Containern zwei der fünf zehnten Klassen. „Ich unterrichte dort auch“, sagt Pössel. Die Schüler, die heutzutage mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg halten würden, hätten sich über die Räume noch nicht beklagt. Pössel beschreibt sie als angenehm groß. Das Raumklima sei gut, der Container hellhöriger als ein normaler Klassenraum. Dennoch: „Es war die richtige Entscheidung“, so der Rektor.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.