• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Zuhause in Bildern: Volksbank ehrt Wettbewerbssieger

09.04.2011

Bunte Bilder, schwarz-weiße Grafiken, kunstvolle Kollagen: Beim internationalen Jugendwettbewerb „Jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken haben auch in diesem Jahr wieder viele Schüler mitgemacht. Allein bei der Volksbank Ganderkesee-Hude gingen 438 Bilder ein. Thema 2011: „Zuhause! Zeig uns deine Welt“. In der Volksbank Hude wurden jetzt die Gewinner in fünf Altersklassen ausgezeichnet. Bei den ersten und zweiten Schulklassen siegte Ines Meyer vor Annika Pfitzner, Irina Kunkel, Karim Mansour und Ann-Catrin Marquardt. In den Klassen drei und vier gewann Michelle Benavides-Garcia vor Ruben Vedder, Max Weigelt, Fabian Ströhmer und Birte Strackerjan. Für die fünfte und sechste Klasse gingen Preise an Sina Kaminsky, David Ruge, Lea Gambka, Marvin Spindler und Dana Tabea Hanneck, für die Siebt- bis Neuntklässler an Jenny Carsten, Foday Dudziak, Markus Ped, Julia Kläner und Antonia Deicken. Bei den Zehnt- bis Dreizehntklässlern wurden nur die ersten drei geehrt: Linda Zilke, Sara Danho und Annika Harms. Für die drei besten Künstler pro Sparte geht es auf Landesebene weiter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.