• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

100 Schweine vor dem Flammentod gerettet

16.03.2016

Sage Großeinsatz für die vier Ortsfeuerwehren der Gemeinde Großenkneten am Dienstagnachmittag: In einem Schweinestall auf einem Hof an der Sager Straße in Sage war gegen 14 Uhr ein großer Lüfter in Brand geraten.

100 Tiere befanden sich in dem Stall, die Oldenburger Großleitstelle rief die Wehren aus Ahlhorn, Sage, Großenkneten und Huntlosen herbei. Zusätzlich wurde die Drehleiter der Oldenburger Berufsfeuerwehr nach Sage geschickt, um die Löscharbeiten zu unterstützen. Das Fahrzeug wurde aber nicht mehr gebraucht und konnte schnell wieder nach Oldenburger zurückkehren.

Insgesamt rund 60 Feuerwehrleuten gelang es sehr schnell den Brand zu löschen. Sie konnten nach den Worten von Gemeindebrandmeister Thorsten Schnitger dafür sorgen, dass alle Schweine den Brand unverletzt überstanden, allerdings wurde die Decke des Stalls in Mitleidenschaft gezogen. Um die Tiere schnell wieder mit frischer Luft zu versorgen, wurde der Rauch mit großen Lüftern aus dem Gebäude geblasen. Gegen 14.50 Uhr war der Einsatz beendet.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.