• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

14-Jährige von Lethebrücke gestürzt

10.04.2007

TUNGELN /BENTHULLEN TUNGELN/BENTHULLEN/HLA/FJ - Ereignisreiches Osterwochenende für die Rettungskräfte in Wardenburg: Mitten in die Osterfeuer-Party in Benthullen platzte am Sonnabend um 21.30 Uhr ein Feueralarm. In der Feldmark an der Straße „Am Esch“ in Tungeln stand ein größerer Böschungsbereich aus noch ungeklärter Ursache in Flammen. Den Kräften gelang es, den Brand rasch zu löschen.

Noch während der Löscharbeiten erreichte die Feuerwehr ein weiterer Notruf: Rettungskräfte des Malteser Hilfsdienstes baten um Unterstützung bei der Bergung einer verletzten Person. Eine 14-Jährige aus Oberlethe war am Rande des Tungeler Osterfeuers vom Geländer der Lethebrücke fast vier Meter in die Tiefe gestürzt. Sie zog sich nach ersten Erkenntnissen eine Wirbelsäulenprellung und eine Gehirnerschütterung zu. Außerdem erlitt sie einen Schock. Nach Aussagen von Zeugen während der Rettungsarbeiten soll das Mädchen gestoßen worden sein. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Schaulustige, teilweise stark alkoholisiert, behinderten vorsätzlich die Arbeit der Einsatzkräfte, berichtete gestern ein Sprecher der Feuerwehr Wardenburg.

Friedlich ging es dagegen bei der Osterfeuer-Fete der Landjugend Benthullen-Harbern zu, die in diesem Jahr erstmals auf zwei Tage ausgedehnt wurde. Während am Sonnabend rund 750 Partygänger in das Festzelt am Mastenweg zur Fete mit United Four drängten, besuchten die Lösch-Party am Sonntag nur 170 Leute. „Mit dem Sonnabend sind wir sehr zufrieden. Ob wir aber noch einmal am Sonntag feiern, müssen wir noch besprechen“, sagte Landjugend-Vorsitzender Christoph Kirchner.

Zum zweiten Mal wurde am neuen Standort unweit des Sportplatzes gefeiert. „Der Platz hier ist richtig gut. Mit den Anwohnern gibt es hier keine Probleme“, freute sich der Vorsitzende.

Mit der Kinderbelustigung hatte die Fete am Sonnabend begonnen. Bei Einbruch der Dunkelheit steckten dann Mitglieder der Landjugend den gewaltigen Reisighaufen in Brand. In Festzelt heizten später die Kuh-Rocker von United Four den Tanzenden kräftig ein. Im Wechsel mit der Band legte DJ Ralf fetzige Musik auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.