• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

18-Jähriger landet mit Auto auf dem Dach

10.12.2015

Colnrade Schwer verletzt worden ist ein 18-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend in Colnrade. Der junge Mann aus der Samtgemeinde Harpstedt war gegen 17.45 Uhr auf der Harpstedter Straße in Richtung Winkelsett unterwegs, so die Polizei.

Er kam mit seinem Pkw kurz nach dem Ortsausgang Colnrade nach links von der Fahrbahn ab. Neben der Straße touchierte er einen Baum. Daraufhin überschlug sich das Fahrzeug und kam auf einem angrenzenden Acker zum Liegen.

Der im Fahrzeug zunächst eingeklemmte 18-Jährige wurde durch die Feuerwehr Colnrade aus seinem Pkw befreit. Bei dem Unfall wurde der allein beteiligte junge Mann schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Auto stufte die Polizei als Totalschaden ein, den Gesamtschaden gibt sie mit etwa 1200 Euro an.

Zu dem Unfall wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Wildeshausen alarmiert, bei ihrem Eintreffen war der Verletzte aber bereits befreit worden. Die Freiwillige Feuerwehr Colnrade übernahm die Ausleuchtung der Unfallstelle für die Rettungskräfte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.