• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Brandschutz: Ahlhorner Feuerwehr benötigt mehr Freiwillige

10.02.2020

Ahlhorn 150 Einsätze haben die vier Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde Großenkneten in 2019 gehabt. Davon sind allein 91 auf die Ahlhorner Feuerwehr entfallen. Angesichts dieser hohen Belastung verwundert es kaum, wenn Ortsbrandmeister Carsten Rönnau auf der Jahreshauptversammlung im Ahlhorner Gasthaus Rönnau „von einer Vielzahl von Einsätzen“ gesprochen hat. Dabei handelte es sich größtenteils um Brandeinsätze, die die Stundenzahlen der ehrenamtlichen Helfer in die Höhe schnellen ließ: auf 2497 Stunden. Insgesamt kam die Wehr mit Übungs- und Ausbildungsdiensten sowie Lehrgängen und Versammlungen auf 9272 Stunden.

In der Auflistung Rönnaus wurde deutlich, dass es ein sehr herausforderndes Jahr für die Ahlhorner war. So hatten sie zwei große Wohnhausbrände zu löschen. Im Sommer gab es mehrere Flächenbrände, die beispielsweise in Steinloge auf Schnittgers Höher erst im letzten Moment gestoppt werden konnten, bevor Waldstücke oder Häuser betroffen gewesen wären. Der Gefahrguteinsatz auf der Autobahn 29 im Oktober ist unvergessen. Rönnau erinnerte an die ungewöhnliche lange Dauer als auch die außergewöhnliche Situation. Weitere Unfälle auf den Autobahnen sowie in der Ahlhorner Ortsdurchfahrt (im April mit einem Laster) hielten die Wehr in Atem.

Ende des Jahres sorgte die Häufung der (Fehl-)Alarmierungen durch Anlagen für Diskussionen. Neben den Fehlalarmen komme es auch regelmäßig vor, dass die Anlagen zu Recht auslösen und dadurch größere Schäden verhindert werden können, betonte Rönnau auf der sehr gut besuchten Versammlung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An ihr nahmen auch Diane Febert, Vorsitzende des Kreisfeuerverbandes Oldenburg, Gemeindebrandmeister Thorsten Schnitger sowie Gemeindejugendfeuerwehrwart Florian Reinke teil.

Ein Thema, das Gastgeber und Gäste bei der Jahreshauptversammlung gleichermaßen umtreibt, ist die Mitgliedersuche. Ahlhorn weist aktuell 50 aktive Feuerwehrmänner und sechs aktive Frauen aus. Das sind insgesamt etwas weniger Einsatzkräfte als in Großenkneten (61) und Huntlosen (58), obwohl Ahlhorn mit Abstand der größte Ort ist. In 2019 hat es fünf Neuzugänge gegeben. Dabei kamen drei aus der Jugendfeuerwehr.

Carsten Rönnau erinnerte daran, dass aufgrund von Wohnortwechseln viele Kameraden in den vergangenen Jahren die Wehr verlassen hätten. „Auch wenn es stetig Neuzugänge gibt, benötigen wir mehr Freiwillige“, so Rönnau. Daher soll 2020 vermehrt Werbung für die Feuerwehr gemacht werden. Unter anderem ist ein Schautag geplant, um Interessenten anzusprechen.

Der Ortsbrandmeister ging auf die Entwicklung auf dem Metropolpark Hansalinie ein. Mit ihr gehe die Entwicklung der Ahlhorner Feuerwehr einher, denn die Aufgaben würden wachsen. Der Standort des neuen Feuerwehrhauses an der Kirchstraße habe sich bewährt.

Zu den Beförderungen: Christoph Rönnau und Maik Hohnholz wurden zu Oberlöschmeistern ernannt, Falke Eberding zum Feuerwehrmann und Anne König zur Oberfeuerwehrfrau. Ehrungen gab es diesmal nicht.

Beim Feuerwehrball feilen die Organisatoren am Konzept. Daher haben sie sich entschieden, erst im Oktober 2021 wieder einen Feuerwehrball anzubieten.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.