• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Zwischen Varrelbusch Und Petersfeld
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Mit neuem Stellvertreter in die Zukunft

04.02.2019

Ahlhorn Die Ortsfeuerwehr Ahlhorn hat an der Spitze den Umbruch eingeläutet. Mit René Aberle wählten die Kameraden am Freitagabend einen neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister. Der 33-jährige Löschmeister erhielt 38 Ja- und vier Nein-Stimmen bei drei Enthaltungen. Aberle, seit 17 Jahren in der Feuerwehr und von Beruf Techniker, ist Gruppenführer und stellvertretender Zugführer.

Der jetzige Stellvertreter Enno Lueken hatte bei der Jahreshauptversammlung nicht erneut kandidiert. „Zwölf Jahre sind lang genug, jetzt soll ein jüngerer Kollege für frischen Wind sorgen“, sagte der 48-Jährige der NWZ. Seine sechsjährige Amtszeit endet am 30. September.

Zugführer: Maik Stolle; Gruppenführer: Lukas Grannemann, Maik Hohnholz, Christoph Rönnau, Karsten Bilger (neu), Gerd Grannemann (neu); Gerätewart: Bernd Edzards, stellvertretender Gerätewart: Dennis Logemann (neu); Sicherheitsbeauftragter: Dominik Wefeler; Atemschutzgerätewart: Dennis Würdemann (neu), stellvertretender Atemschutzgerätewart: Andreas Rick (bisher 1. Atemschutzgerätewart ); Schriftwart: Christina Rönnau (neu)

Hauptfeuerwehrfrau ist nun Tatjana Stecklein, Hauptfeuerwehrmann Gerrit Grotelüschen.

Zur Oberfeuerwehrfrau wurde Jaqueline Rick befördert, zum Oberfeuerwehrmann Jonas Fasting, Pascal Hemme, Jerry Kuschny und Marcel Rick.

Feuerwehrmann dürfen sich nun Linus Küther, Tom Makulla, Turki Salo Bibo und Lukas Wagner nennen. Die vier Kameraden sind damit aktive Einsatzkräfte.

Mit Aberle könnte ein Nachfolger für Ortsbrandmeister Carsten Rönnau aufgebaut werden. Der 54-Jährige bildet mit Lueken seit zwölf Jahren das Führungsduo. Rönnau stellte sich erneut zur Wahl und wurde mit 35 Ja- und acht Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen im Amt bestätigt. Gegenüber der NWZ kündige Rönnau an, dass er in sechs Jahren nicht erneut Ortsbrandmeister werden wolle. Nach Ablauf der kommenden Periode ist er 61 Jahre alt. Als ein herausragendes Ereignis in der ablaufenden Amtszeit bezeichnete er den Neubau des Feuerwehrhauses. Neben weiteren Wahlen für das Ortskommando wurden auch mehrere Kameraden befördert (siehe Infobox).

Geehrt wurde der ehemalige Ortsbrandmeister Jürgen Langer. Er war im Vorjahr aus dem aktiven Dienst ausgeschieden. Dazu gratulierten auch der 2. stellvertretende Kreisbrandmeister Klaus Stolle, Gemeindebrandmeister Thorsten Schnitger und sein Stellvertreter Rainer Hesselmann.

Rönnau freute sich, bei der Versammlung einen seltenen Gast begrüßen zu dürfen: Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer aus Lemwerder. Das hatte damit zu tun, dass die Ahlhorner Feuerwehr im Vorjahr das Großtanklöschfahrzeug beim Jubiläum „150 Jahre Landesfeuerwehrverband“ in Lüneburg präsentiert und mit dem Fahrzeug die Löscharbeiten beim Feuer auf dem Gelände der Papier- und Kartonfabrik Varel unterstützt hatte. Schnittjer dankte für den Ahlhorner Einsatz.

Anerkennung für die Feuerwehr hatte auch Frauke Asche von der Gemeinde Großenkneten parat. Sie lobte die gute Zusammenarbeit und dankte für die zahlreich geleisteten Stunden. „Wir als Gemeinde sind froh, dass ihr eure Freizeit zur Verfügung stellt“, so Asche.

Wie Ortsbrandmeister Rönnau in seinem Jahresbericht darlegte, rückte sein Team 2018 zu knapp 70 Einsätzen aus. „Dreiviertel des Jahres hatten wir viel zu tun, erst zum Jahresende wurde es deutlich ruhiger.“ Die Ortsfeuerwehr Ahlhorn verfügt über 50 aktive Feuerwehrmänner und vier aktive Feuerwehrfrauen. 2018 kamen für Einsätze, Ausbildungs- und Arbeitsdienste insgesamt 8084 Stunden zusammen.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.