• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Verkehr: Messtafel erster Schritt zum Langsamfahren

18.07.2018

Ahlhorn Die Katharinenstraße ist eine wichtige Straße in Ahlhorn. Sie führt von der Zeppelinstraße vorbei an der Waldstraße bis zur Kirchstraße. Dort befinden sich das Dorfgemeinschaftshaus, der Dorfplatz, der Pavillon, der Friedhof, das Faustball-Stadion und der Containerstandort für den südlichen Ortsteil. Und: Die Katharinenstraße gilt als innerörtliche Abkürzung für Anwohner der Siedlung Sandhörn, die regelmäßig von der Vechtaer Straße kommen oder dorthin fahren.

Autos zu schnell

Entsprechend viel Verkehr sei auf der Katharinenstraße unterwegs. Das störe die Anwohner nur bedingt. Was sie aber ärgert: Auf der Katharinenstraße werde zu schnell gefahren, bisweilen sogar gerast. Dabei ist dort Tempo 30 angesagt, der Bereich am Dorfgemeinschaftshaus ist gar verkehrsberuhigte Zone, also sieben Stundenkilometer. Somit sind Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer gleichberechtigt.

Bei einem Ortstermin am Montagabend erörterten Mitglieder des SPD-Ortsvereins Großenkneten – Rudi Moldenhauser, Dirk Faß, Heiner Bilger, Heike Frommhold und Dieter Kreye – die Situation mit Anwohnern. „Pfingstsonntag ist bei uns ein Auto im Garten gelandet“, erzählten Hartmut und Renate Hochgrebe. Im Februar sei auch ein Anwohner bei einem Auffahrunfall verletzt worden. Heike Frommhold berichtete von Autorennen: „Die finden meistens abends statt und führen mit quietschenden Reifen von der Katharinenstraße über die Waldstraße, Wildeshauser Straße, Kirchstraße zurück zum Dorfplatz.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landkreis soll messen

Die SPD fordert nun von der Gemeinde, ihre Messtafel aufzustellen. „Die zeigt dem Autofahrer nicht nur an, wie schnell er ist, sondern zeichnet auch die Zahl der Fahrzeuge und ihre Geschwindigkeiten auf“, sagt SPD-Ortsvereinsvorsitzender Heiner Bilger. Damit sollen dem Landkreis Argumente geliefert werden, auf der Katharinenstraße die Geschwindigkeit zu messen. Ferner müsse im Rathaus über Poller, Schweller oder eine Einbahnstraße nachgedacht werden.

Nach Vorstellung von Bilger könnte die Katharinenstraße im Zusammenhang mit dem Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ angepackt werden. Dafür hat die Gemeinde Großenkneten Fördermittel beantragt.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.