• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

20-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt

25.10.2019

Aschenstedt Bei einem schweren Verkehrsunfall in Aschenstedt (Gemeinde Dötlingen) ist am frühen Donnerstagmorgen ein 20 Jahre alter Mann aus Goldenstedt lebensgefährlich verletzt worden. Das teilt die Polizei mit.

Demnach kam der Mann mit seinem Auto in einer langgezogenen Linkskurve der Wildeshauser Straße von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde das Auto in drei Teile gerissen. Der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Dort hat sich sein Zustand inzwischen stabilisiert: Der junge Mann ist außer Lebensgefahr.

Die Unfallursache ist laut Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Nach ersten Ermittlungen an der Unfallstelle liegen allerdings Hinweise darauf vor, dass der Audifahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein könnte.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen. Die Landstraße war über längere Zeit voll gesperrt. Auch in der Nähe der dortigen Bahnstrecke wurde nach Unfallteilen gesucht. Die Strecke wurde für etwa 30 Minuten gesperrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.