• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Auch Fehlalarme werden ernstgenommen

18.01.2017

Falkenburg Ein lange erwartetes neues Fahrzeug und wieder viele Fehlalarme – das waren die größten Themen, die die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Falkenburg im vergangenen Jahr beschäftigten. Auf der Jahreshauptversammlung am Montagabend zog Ortsbrandmeister Heinfried Bande Bilanz.

24 Mal rückten die Kameraden der Falkenburger Wehr aus, das waren sechs Einsätze weniger als im Vorjahr. „Wir hatten keinen Einsatz in Zusammenhang mit besonderen Wettersituationen“, erklärte Bande. Neben zwei Bränden im Löschbezirk und sechs Hilfeleistungseinsätzen fielen vor allem die elf Fehlalarme ins Gewicht. Zehn davon waren Auslösungen von Brandmeldeanlagen bei Einrichtungen in Falkenburg – etwa weil Essen angebrannt war oder Handdruckmelder ausgelöst wurden.

„Natürlich sind die falsch auslösenden Brandmeldeanlagen nervig“, meinte der stellvertretende Kreisbrandmeister Klaus Stolle. „Aber wir müssen diese Einsätze weiter ernst nehmen“, vor allem mit Blick auf den Großeinsatz im Delmenhorster Krankenhaus im September 2016, zu dem auch zahlreiche Kameraden aus der Gemeinde Ganderkesee ausrückten. Auch dort wurde die Feuerwehr durch eine Brandmeldeanlage alarmiert.

In Einsätzen, Diensten, im Fernmeldezug und bei der Betreuung der Jugendfeuerwehr leisteten die Kameraden insgesamt 7619,75 Dienststunden, auch für das neue Löschgruppenfahrzeug LF 10 wurden einige Dienste fällig. „Diese Aufstellung fasst eindrucksvoll zusammen, was ihre Arbeit ausmacht“, zollte Fachbereichsleiterin Evelyn Breithaupt ihren Respekt. Auch Christel Zießler schloss sich an. „Mindestens dreimal die Woche ist hier was los im Feuerwehrhaus“, lobte auch Gemeindebrandmeister Horst-Dieter Meyer die Kameraden.

Allerdings habe die Wehr ein Strukturproblem: Mit einem Durchschnittsalter von 39,6 Jahren der aktiven Mitglieder ist Falkenburg die zweitälteste Wehr in der Gemeinde. „Der Nachwuchs muss her, deshalb freue ich mich umso mehr, nun drei junge Kameraden zu verpflichten“, so Meyer, denn er durfte Luka Peters, Lukas Jablonowski und Marten Mönning zu Feuerwehrmännern ernennen. Außerdem wurden Dennis Hetke (Hauptfeuerwehrmann) und Alexander Löbs (Oberlöschmeister) befördert.

Am 11. Februar soll nun das neue LF 10 offiziell übergeben werden – und eigentlich sollte dann auch ein neuer Mannschaftstransportwagen (MTF) in Falkenburg stehen. Hier gibt es aber Verzögerungen: Beim Fahrzeughersteller wurde vor einiger Zeit eingebrochen und unter anderem wurde auch die Auspuffanlage des Falkenburger Fahrzeugs geklaut. Das neue Löschfahrzeug ist aber da und war auch schon im Einsatz: Am vergangenen Sonntag gab es den ersten Fehlalarm des Jahres.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.