• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Jahresrückblick: Bei 25 Einsätzen gefordert

09.02.2015

Sandhatten Für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt wurde Heino Gramberg auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sandhatten. Im Sandhatter Feuerwehrhaus erhielt er eine Urkunde und das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen des Ministers für Inneres in Gegenwart von Andreas Tangemann, Kreisbrandmeister und Vizepräsident des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes, und von Christel Zießler in Vertretung des Landrates überreicht. Rainer Schneider erhielt das Ehrenzeichen für 25 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrwesen.

In seinem Jahresbericht erinnerte Ortsbrandmeister Frank Jacobs an 17 Brandeinsätze und acht Hilfeleistungen, davon drei Verkehrsunfälle. Besonders beansprucht wurde die Wehr von einem Holzhausbrand im Dorf, bei dem 200 Einsatzstunden geleistet wurden sowie einem Scheunenbrand in Munderloh mit 150 Stunden. Die Einsatzabteilung hat im vergangenen Jahr 4582 Stunden geleistet, davon bei Einsätzen 630 Stunden. Für die Betreuung der Jugendfeuerwehr sind 601 Stunden angefallen. Die Einsatzabteilung besteht aus 53 aktiven Kameradinnen und Kameraden.

Erfolgreich, so Jacobs, seien auch die beiden Blutspendetermine verlaufen. Er freute sich, dass der Bau eines Grills in Brunnenform komplett durch Eigenleistung erfolgt ist und dankte allen Sponsoren und Helfern für ihren Einsatz. Jacobs gab bekannt, dass Wilfried Hollmann jetzt Sprecher der Altersabteilung sei.

Zugführer Mathias Waschka erinnerte in seinem Rückblick an die erfolgreiche Gemeindeübung im ehemaligen Edeka-Markt in Sandkrug.

Jugendfeuerwehrwart Malte Siemens konnte von 3227 geleisteten Dienststunden berichten, die von 15 Kindern und Jugendlichen samt Betreuern geleistet wurden. Dazu gehörten auch Aktionen wie Tannenbaumsammeln, Dorfreinigung, Sträucher sammeln, Kinderfasching, Spiel ohne Grenzen in Ofenerdiek sowie der Orientierungsmarsch in Bookholzberg mit dem 1. Platz in der Gruppe A. Siemens berichtete auch über das Zeltlager in Hooksiel, der Teilnahme am Gemeindewettkampf mit dem 3. Platz, der Einweihung des Grills sowie der Teilnahme an der Miniolympiade (3. Platz).

In ihren Grußworten zollten Bürgermeister Christian Pundt, Andreas Tangemann, Christel Zießler, Gemeindebrandmeister Reiner Schröder, Ratsvorsitzender Sigfried Dose und die Ausschussvorsitzende Petra Schütte-Lange der Wehr für ihren Einsatz höchste Anerkennung und sagten weiterhin ihre volle Unterstützung zu.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.