• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Bergedorfer leisten knapp 4000 Stunden

25.01.2010

BERGEDORF „Eine vorbildlich geführte Wehr mit guter Stimmung und viel Engagement“, lobte Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas die Freiwillige Feuerwehr Bergedorf. Deren Ortsbrandmeister Klaus Fiedler blickte bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend auf das vergangene Jahr zurück.

Insgesamt habe die Wehr 3955 Einsatzstunden geleistet, teilte Fiedler mit. Davon 334 bei Brandeinsätzen. Drei Mal rückte die Bergedorfer Wehr im vergangenen Jahr aus. Sie half beim Scheunenbrand in Stenum, beim Brand der Gastwirtschaft in Falkenburg und am Silvesterabend beim Feuer in der Famila-Tiefgarage. 630 Stunden entfielen auf die Fortbildung.

Atemschutz wichtig

Gemeindebrandmeister Horst-Dieter Meyer dankte der Wehr ebenfalls für ihre Einsätze und mahnte: „Der Atemschutz ist wichtig. Ohne Atemschutzträger wäre der Brand in der Garage bei Famila nicht zu bekämpfen gewesen.“ Er bat alle, die erforderlichen Untersuchungen machen zu lassen. „Wir sind in diesem Bereich aktiv“, betonte Fiedler. Die nächsten Kameraden seien schon für Lehrgänge angemeldet.

Einen besonderen Dank richtete Meyer an die Feuerwehrleute für ihr Engagement auf Kreisebene. Die Bergedorfer übernehmen im Gefahrgutzug des Landkreises die Dekon-Komponente.

Derzeit sind 57 Feuerwehrleute in der Bergedorfer Wehr aktiv. Davon sind neun Frauen. Insgesamt hat die freiwillige Feuerwehr 81 Mitglieder.

Drei Urkunden

Für eines der Mitglieder gab es am Freitagabend im Feuerwehrhaus in Bergedorf viel zu tragen. Heinz-Werner Tönjes wurde mit erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand verabschiedet und erhielt gleich drei Urkunden. Für seine Verdienste in 40 Jahren aktivem Dienst wurde er sowohl mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen als auch mit der Ehrennadel in Silber des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. Auch der Kreisverbandsvorsitzende Peter Sparkuhl gratulierte ihm.

Außerdem auf der Tagesordnung: die Verleihung von Dienstgraden. Verpflichtet wurden Alena Grummer und Tina Helmbold. Beide erhielten den Dienstgrad Feuerwehrfrau. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Heiner Meyer befördert. Markus Dahlke erhielt den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann. Torsten Schulze darf sich fortan Löschmeister nennen.

Das Ortskommando der Bergedorfer Wehr hat sich verkleinert. Reiner Grosenik schied aus. Auf eine Neuwahl wurde verzichtet. Wiedergewählt wurden die Dorfgemeinschaftsvertreter Heino Stöver und Wolfgang Würdemann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.