• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Bilanz: Brandbekämpfer erhalten viel Lob für ihre Arbeit

06.02.2012

SANDKRUG Viel zu tun in 2011 hatte die Freiwillige Feuerwehr Sandkrug – das machte der Jahresbericht deutlich, den Ortsbrandmeister Jürgen Dallmann am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung in der Schützenhalle vorstellte. So musste die Sandkruger Wehr ihr Können in 32 Einsätzen – 22 Brände und zehn Hilfeleistungen – unter Beweis stellen. Dallmann rief u. a. den Brand eines Einfamilienhauses am Wieselweg im Oktober 2011 in Erinnerung. Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehren habe ein Übergreifen der Flammen auf ein Nachbarwohnhaus verhindert werden können. Aber auch Sturmeinsätze forderten immer wieder die Feuerwehr, so Dallmann.

Als Gäste begrüßten der Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter Maik Schütte Bürgermeisterin Elke Szepanski, die Vorsitzende des Fachausschusses im Hatter Rat, Petra Schütte-Lange, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Gerd Wiechmann und Gemeindebrandmeister Reiner Schröder. Alle zollten der Leistung der Freiwilligen Feuerwehr großes Lob.

Dieter Wolken von der Öffentlichen Brandkasse überreichte Schecks an Feuerwehr und Jugendfeuerwehr. Dank der Jugendfeuerwehr können Jahr für Jahr Nachwuchskräfte gewonnen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie Vize-Kreisbrandmeister Wiechmann erläuterte, werde sich in diesem Jahr einiges ändern. Die Großleitstelle wird voraussichtlich im Mai in Oldenburg Betrieb gehen; der Neubau der FTZ in Ganderkesee soll in März beginnen (die NWZ  berichtete).

Seit 2011 ist die Feuerwehr Sandkrug im Besitz eines Hilfeleistungssatzes, damit bei schweren Verkehrsunfällen Personen schnell befreit werden können. Ortsbrandmeister Dallmann betonte, diese Aufgabe werde sehr ernst genommen. Damit dann jeder Handgriff sitzt, nehmen Kameraden an der Ausbildung bei den Maltesern, aber auch bei den Feuerwehren Wardenburg, Sandhatten und Altmoorhausen teil.

Kassenwart Claus Hinrichs gab nach 24 Jahren sein Amt ab; demnächst wechselt er in die Altersabteilung. Zur Nachfolgerin wurde Silke Judwerschat gewählt. Fritz Kahlen wurde als Verantwortlicher für den Ü40 Dienst bestätigt. Arno Janssen wird die Freitagsgruppe als Gruppenführer leiten; Wolfgang Wilder führt die Montagsgruppe. Die Posten Gerätewart und Zeugwart übernehmen Andreas Kröger und Volker Zemke. Zum Ortssicherheitsbeauftragten wurde Thomas Hauke gewählt. Als Schriftführerin fungiert Maren Wortmeyer. In den Festausschuss wurden Jannis Dölling und Silke Schütte gewählt.

Arno Janssen und Uwe Schwindt wurden zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern befördert. Jürgen Dallmann und Maik Schütte bedankten sich für die geleistete Arbeit und bei Rat und Verwaltung für die gute Zusammenarbeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.