• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Brettorfer wollen große Chance nutzen

09.02.2006

BRETTORF Brettorfer leiden unter „räumlichem Druck“. Abhilfe soll der Ausbau des Dorfgemeinschaftshauses schaffen.

Von Ulrich Suttka BRETTORF - Ausführlich haben die Feuerwehr Brettorf und der Turnverein Brettorf (TVB) am Dienstagabend für ihr Konzept eines kompletten Ausbaus des Dachbodens im Dorfgemeinschaftshaus Brettorf geworben. Sie möchten die bislang weitgehend leerstehenden Flächen künftig für ihre Zwecke nutzen. Der Anlass des Vorstoßes: Das Dach des Gebäudes am Bareler Weg ist marode und soll in diesem Jahr ohnehin von der Gemeinde erneuert werden. Der Jugend-, Sport- und Sozialausschuss sowie die Gemeindeverwaltung ließen sich vor Ort die Vorschläge von Heiko Wilkens (Feuerwehr), Ralf Spille, TVB-Vorsitzender, sowie Bauamtsleiter Uwe Kläner erläutern.

Durch den Einbau von Erkern könnten die Nutzungsmöglichkeiten unterm Dach erheblich verbessert werden, belegte Kläner anhand von Plänen. Die beengte Situation der Feuerwehr erlebten die Gäste hautnah: Im einzigen Aufenthaltsraum ist derzeit auch gleich der Computer und Schreibtisch des Ortsbrandmeisters in eine Ecke gedrückt geworden. „Es kommt immer mehr zu Terminüberschneidungen“, berichtete Wilkens. Im Obergeschoss würden die neuen Räumlichkeiten – erreichbar durch einen neuen Treppenaufgang – bessere Schulungsmöglichkeiten sowie ein Büro für die Führungsspitze samt Archiv bringen. Der Clou: Durch eine bewegliche Trennwand könnte auf dem großen Bodenraum aus den Bereichen der Feuerwehr und des Turnvereins bei Bedarf ein großer Raum entstehen. Die Wehr könnte hier Vollversammlungen abhalten, der TVB denkt an Tagungsräume für Lehrgänge und Schulungen, aber auch Übernachtungsmöglichkeiten bei Turnieren und Meisterschaften.

Fehlende Hallenzeiten, besonders im Winter, nannte Spille als einen weiteren Beweggrund, dass sich der TVB mehr Platz wünscht, um den Bereich des Gesundheitssports ausbauen zu können. Im Bereich der jetzigen Mietwohnung schweben ihm Sitzungsräume, Besprechungszimmer, Archiv und Geschäftszimmer vor, im kleinen Dachboden (über der Pausenhalle) ein Kraftraum sowie Abstellflächen. Zur Erschließung der Räume wäre ein Aufgang durch die Wohnung und damit deren Auflösung nötig.

Das Konzept sei das Ergebnis einer langen Diskussion, so Spille. Sie sei entstanden aus dem „räumlichen Druck“ bei Feuerwehr und Turnverein und dem Plan der Gemeinde, das Dach sanieren zu lassen. Diese Chance möchte man nutzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.