NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuerwehr: Buchholz soll Ortsbrandmeister werden

30.01.2013

Horstedt Generationswechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Prinzhöfte-Horstedt: Der ehemalige Jugendfeuerwehrwart Jürgen Buchholz soll das Amt des Ortsbrandmeisters übernehmen. Der bisherige Ortsbrandmeister Peter Beckmann gibt sein Amt nach 25 Jahren ab. Buchholz wurde einstimmig gewählt. Ebenso einmütig wurde der stellvertretende Ortsbrandmeister Johann Brinkmann im Amt bestätigt.

1988 zum Ortsbrandmeister ernannt

Peter Beckmann war 1988 zum Ortsbrandmeister ernannt worden. In dieser Zeit habe er drei Samtgemeinde-Bürgermeister kommen und sehen gehen sowie drei Gemeindebrandmeister und vier Kreisbrandmeister, berichtete er. Etliche Großbrände sowie kleine Einsätze wurden in den 25 Jahren bewältigt. In seine Amtszeit fiel auch 1999 die Beschaffung des Tragkraftspritzenfahrzeuges mit Wassertank an Bord (TSF-W) sowie das 100-jährige Jubiläum im Jahr 2001. Zu Beginn des Jahres 2012 musste sich die Ortsfeuerwehr von dem Volkswagen T4 Pritschenwagen, der zum Kreisfeuerwehrverband gehöre, verabschieden, so Beckmann in seinem Jahresbericht. Dieses hatte zur Folge, dass die Wehr sich um eine Ersatzbeschaffung kümmern musste. Pünktlich zum Zeltlager kam das Fahrzeug, so dass die Jugendfeuerwehr diesen gleich nutzen konnte.

Insgesamt zwölf Einsätze gab es im vergangenen Jahr zu bewältigen. Fünf Brandeinsätze, darunter auch der Großbrand des Hühnerstalles in Simmerhausen. Drei Hilfeleistungseinsätze gab es, sowie vier Fehlalarme, zudem mehrere Übungen.

Drei Aufnahmen (Fynn Dutsch, Christoph Wolter und Hauke Wittgräfe) wurden im letzten Jahr verbucht. So sind momentan in den Reihen der aktiven 34 Mitglieder tätig. Zur der Altersriege gehören 20 Mann, und 27 Kinder und Jugendliche gehören der Jugendfeuerwehr an. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 3590 Stunden ehrenamtliche Arbeit in die Einsätze, Aus- und Weiterbildung und sowie die Jugendförderung investiert. Über 18 Atemschutzgeräteträger freut sich der Atemschutzwart Carsten Beckmann. Drei Einsätze und drei Übungen wurden unter Atemschutz durchgeführt. Außerdem wurde sechs Mal die Übungsanlage in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) besucht. Über die Jugendfeuerwehr (JF) berichtete der neue Jugendfeuerwehrwart Jannis Kirchhoff. In seinem Grußwort hoffte Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf, dass die Altersgrenze in der Feuerwehr nicht noch weiter hochgesetzt wird, „denn dies ist der falsche Weg, es müssen mehr die jüngeren herangezogen werden“, so Wachendorf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wachendorf nahm gemeinsam mit dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Klaus Stolle eine Ehrung für 40 Jahre in der Feuerwehr vor. Manfred Schuhmacher bekam das Abzeichen für 40-jährige Mitgliedschaft verliehen. Zu Oberfeuerwehrfrauen wurden Nathalie Cramer und Ann-Catrin Buchholz befördert. Manfred Dierks schied nach 12 Jahren aus dem Ortskommando aus und bekam ein Präsent überreicht.

1988 zum Ortsbrandmeister ernannt

Peter Beckmann war 1988 zum Ortsbrandmeister ernannt worden. In dieser Zeit habe er drei Samtgemeinde-Bürgermeister kommen und sehen gehen sowie drei Gemeindebrandmeister und vier Kreisbrandmeister, berichtete er. Etliche Großbrände sowie kleine Einsätze wurden in den 25 Jahren bewältigt. In seine Amtszeit fiel auch 1999 die Beschaffung des Tragkraftspritzenfahrzeuges mit Wassertank an Bord (TSF-W) sowie das 100-jährige Jubiläum im Jahr 2001. Zu Beginn des Jahres 2012 musste sich die Ortsfeuerwehr von dem Volkswagen T4 Pritschenwagen, der zum Kreisfeuerwehrverband gehöre, verabschieden, so Beckmann in seinem Jahresbericht. Dieses hatte zur Folge, dass die Wehr sich um eine Ersatzbeschaffung kümmern musste. Pünktlich zum Zeltlager kam das Fahrzeug, so dass die Jugendfeuerwehr diesen gleich nutzen konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.