• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Sammelaktion: Ehrenamtliche Helfer entsorgen 1200 Tannenbäume

11.01.2011

WARDENBURG Gemäß dem Motto „Weihnachten ist vorbei – hinaus mit dem nadelnden Weihnachtsbaum“ waren am Wochenende zahlreiche freiwillige Helfer damit beschäftigt, die ausgedienten Tannen aus den Nachbarschaften einzusammeln.

So auch in Hundsmühlen: Hier waren es die Mitglieder des Ortsvereins, die den Bürgern bei der Entsorgung halfen. An zwei Stationen wurden die Bäume bis zum späten Nachmittag von Dirk Freese und Nico-Sebastian Merz gegen eine Spende entgegen genommen. Der Erlös solle der Jugendarbeit in Hundsmühlen zugute kommen, erklärten sie. Wie Ortsvereinsvorsitzender Winfried Koslowski ergänzte, gibt es sogar ein konkretes Projekt, dass unterstützt werden soll. Es sei ein Arbeitskreis ins Leben gerufen worden, um die Jugendarbeit in Hundsmühlen im Zusammenhang mit dem mobilen Bauwagen neu zu gestalten.

Mehr als 300 Bäume wurden an den Abgabestellen Postweg/Ecke Görlitzer Weg und auf dem Parkplatz beim Edeka-Markt abgegeben. „Wir werden die Aktion sicher im nächsten Jahr wiederholen“, so Koslowski. Vor allem Senioren hätten gerne von dem Angebot Gebrauch gemacht.

Auch in Wardenburg waren viele fleißige Helfer unterwegs. Hier hatten Freiwillige Feuerwehr und Bürgerverein anstelle der sonst üblichen Straßensammlung erstmals feste Sammelstellen eingerichtet. 30 Helfer – davon zwölf Mitglieder der Jugendfeuerwehr – haben innerhalb von dreieinhalb Stunden weit über 800 Weihnachtsbäume verladen.

Auch in Wardenburg kommt der Spendenerlös der Jugend zugute: Über etwa 240 Euro dürfe sich die Jugendabteilung der Feuerwehr freuen, wie Bürgervereinsvorsitzender Walter Kühn berichtete. Zum Ausklang der Sammelaktion kamen alle Aktiven im Feuerwehrhaus zu einem gemeinsamen Grünkohlessen zusammen, das die Frauen aus dem Bürgerverein ausrichteten.

Rund 80 Bäume trugen sieben Helfer vom Bürgerverein Achternmeer/Harbern I zusammen. Mit zwei Traktorgespannen fuhren sie vier Siedlungen ab und luden an ebenfalls vier Sammelstationen alte Weihnachtsbäume auf. An Spenden sind laut Bürgervereinsvorsitzendem Helmut Deye etwa 25 Euro zusammengekommen. Sie sollen der Jugendgruppe des Vereins zufließen.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.