• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuerwehr: Erfreulicher Zuwachs an Mitgliedern

26.01.2015

Sage „Ohne besondere Vorkommnisse“ überschrieb Maik Poppe, Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Sage, am Freitagabend im Feuerwehrhaus seinen Bericht während der Jahreshauptversammlung. So wie in fast allen Wehren im Landkreis hatte sich das Jahr 2014 auch für die Sager Blauröcke als eher ruhiges Einsatzjahr dargestellt.

Aber auch die Tagesordnung mit nur sechs Punkten zeigte schon im Vorfeld, dass es keine besonderen Diskussionspunkte an diesem Abend geben würde. Wahlen standen ebenfalls nicht an.

Poppe wies im Rückblick auf elf Brandeinsätze und elf Hilfeleistungen hin. Insgesamt waren die 54 aktiven Mitglieder, davon drei Frauen, 153 Mal (einschließlich Dienst, Übung, Fortbildung usw.) zum Wohle der Allgemeinheit tätig. Unter dem Strich waren es 3 886 Stunden ihrer Freizeit, die sie dafür opferten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Zahl der Einsätze liegt leicht unter dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. Haupteinsatzgebiet war einmal mehr die Autobahn 29“, erklärte Poppe.

Erfreulich sei der Mitgliederzuwachs. Mit Frank Braun, Uwe Schrade, Christian Witte, Hauke Brammer und Aaron Nienaber konnten fünf Neuaufnahmen verzeichnet werden. Zugezogene und Übergänge aus der Jugendwehr würden die Orstwehr weiter stärken, meinte Poppe. Austritte gab es dagegen keine. Hans Kempermann wechselte in die Altersabteilung. In der sind nun 19 Kameraden. Insgesamt verfügt die Sager Wehr über 73 Helferinnen und Helfer in ihren Reihen.

Außerdem stellte der Ortsbrandmeister die Anschaffung eines Hilfeleistung-Löschfahrzeuges 20 (HLF20) in Aussicht. Wann genau die Bestellung erfolgt, ist noch unklar. Die Mittel seien aber im Haushalt der Gemeinde Großenkneten eingestellt. Im nächsten Jahr könnte das Fahrzeug vielleicht bereitstehen.

Ehrungen standen in diesem Jahr keine an. Dafür aber zwei Beförderungen. Bernd Saalfeld wurde zum Oberlöschmeister und Sabrina Abel zur Hauptfeuerwehrfrau befördert.

Gruß- und Dankesworte sprachen stellvertretender Kreisbrandmeister Klaus Stolle und Gemeindebrandmeister Carsten Rönnau. Wie schon in Huntlosen, lud Rönnau die Sager Kameraden zu einer Besichtigung des neuen Feuerwehrhauses in Ahlhorn ein. Zuvor hatte er von insgesamt 52 Brandeinsätzen und 65 Hilfeleistungen in der Gemeinde berichtet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.