• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuerwehr Klein Henstedt verjüngt Führungsspitze

27.11.2013

Klein Henstedt In der Führungsspitze der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Henstedt gibt es eine Änderung: Während der Jahreshauptversammlung wurde Ortsbrandmeister Johann Neuhaus einstimmig wiedergewählt, der stellvertretende Ortsbrandmeister Jens Bultmeier gab sein Amt aber ab.

Einstimmig wurde der 24-jährige Jonas Klann gewählt. Nun muss der Rat noch über den Vorschlag zustimmen. Darüber hinaus wurden der Sicherheitsbeauftragte Uwe Fischer und Schriftwart Hans Hermann Lehmkuhl wiedergewählt. Atemschutzwart Heiner Meyer gab sein Amt an Herbert Klingbeil ab. Meyer hatte sein Amt seit 1988 inne. Gerätewart Andre Engel gab sein Amt an Jens Bultmeyer ab. Einstimmig wurde auch Vivian Rohrig als Jugendbetreuerin gewählt.

Zum Feuerwehrmann wurde Simon Rohrig befördert. Der neu gewählte stellvertretende Ortsbrandmeister Jonas Klann wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Zum 1. Hauptfeuerwehrmann wurde Hans Hermann Lehmkuhl befördert, er erhielt außerdem die Ehrenmedaille des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes für 40 Jahre in der Feuerwehr. Für 50 Jahre in der Feuerwehr wurden Johann Brinkmann und Heinrich Ehlers vom Landesfeuerwehrverband ausgezeichnet. Die Ehrenmedaillen wurden vom stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse und vom Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf überreicht. Heinrich Ehlers konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen.

Ortsbrandmeister Johann Neuhaus blickte außerdem auf ein bewegtes Jahr zurück. Die Feuerwehr Klein-Henstedt leistete zahlreiche Einsätze und Übungsdienste. Sechs Brandeinsätze und vier Hilfeleistungseinsätze nach Sturmschäden musste die Feuerwehr ableisten. „An zwei Tagen fünf Einsätze – das hatten wir noch nie“ merkte Neuhaus an. Zum Schluss bedankte sich auch Herwig Wöbse bei den Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit.

Wöbse begrüßte die Entscheidung, junge Kameraden an die Spitze zu holen. Wöbse riet der Wehr zur Mitgliedergewinnung die Bürger direkt anzusprechen. Die Freiwillige Feuerwehr Dötlingen habe damit sehr gute Ergebnisse erzielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.