• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Präsident der Türkei
Erdogan erklärt deutschen Botschafter zur „unerwünschten Person“

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuerwehr löscht brennende Straßenlaterne

05.10.2011

HUDE Am Montagabend kam es auf dem Huder Schützenplatz zum Brand einer Laterne. Um 19.23 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Hude über Melder alarmiert und rückte kurz darauf mit zwei Fahrzeugen und elf Feuerwehrleuten dorthin aus. Weitere 30 Kameraden, die ebenfalls zum Feuerwehrhaus geeilt waren, mussten nicht mehr eingreifen. Als die Huder Wehr am Einsatzort eintraf, war die brennende Plastikverkleidung der Laterne bereits auf ein darunter liegendes Beet gefallen und hatte einige Pflanzen entzündet. Diese konnten zügig mit dem Schnellangriff gelöscht werden. Die Brandursache ist wahrscheinlich auf einen technischen Defekt zurückzuführen, erklärte die Freiwillige Feuerwehr Hude. Gegen 19.50 Uhr war der Einsatz der Helfer beendet.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.