• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

GEFAHR: Fichte fällt quer über den Sommerweg

01.04.2006

SANDKRUG Die Sandkruger Feuerwehr beseitigte zwei Bäume. Auch ein Hubsteiger war im Einsatz.

Von Peter biel SANDKRUG - Viel Glück hatte gestern Mittag ein Autofahrer, der den Sommerweg in Höhe des Elternselbsthilfekindergartens in Sandkrug befuhr, als unmittelbar hinter ihm ein zwölf Meter hoher und über sechs Zentner schwerer Fichtenbaum quer über die Straße fiel. Ebenso viel Glück hatten Eltern und Kinder des Kindergartens, die kurz zuvor auf ihrem Gelände in diesem Bereich gespielt hatten. Wenig später hätten auch viele Schülerinnen und Schüler der benachbarten Grundschule nach dem Schulschluss diese Stelle passiert.

Stefanie Nowak vom Elternselbsthilfe-Kindergarten hatte beobachtet, wie der Baum über den Zaun des Kindergarten hinweg auf die Straße fiel und alarmierte mit Kindergartenleiterin Katharina Wolff über den Notruf die Sandkruger Feuerwehr, die um 12.15 Uhr die Straße absperrte und den Gefahrenbereich sicherte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Oberlöschmeister Wolfgang Wilder, der mit sieben Einsatzkräften vor Ort war, wurde von Katharina Wolff auf einen weiteren Baum mit Besorgnis erregender Schieflage auf dem Gelände des Kindergartens aufmerksam gemacht. Da der Feuerwehr-Einsatzleiter „Gefahr im Verzug“ erkannte und die Bedenken als begründet ansah, rief er einen in Sandkrug gerade im Einsatz befindlichen Hubsteiger zur Unterstützung. Mit vereinten Kräften und dem Einsatz einer Motorsäge gelang es Feuerwehrmitglied Jens Petermann, den über 15 Meter hohen Baum von der Spitze her abzutragen. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

Am kommenden Montag wird sich die Kindergartenleitung an die Gemeindeverwaltung wenden und darum bitten, die zahlreich auf dem Gelände stehenden Bäume daraufhin zu untersuchen, ob von ihnen für Kinder und Eltern eine Gefährdung ausgehen kann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.