• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Fraktionen sollten Bürger nach Meinung fragen

12.01.2017
Betrifft: „Wann sollen Bürger informiert werden?“, NWZ -Bericht vom 10. Januar zum Rats­informationssystem

Ich finde es sehr, sagen wir mal: „befremdlich“, dass man erst mal unter sich diskutieren will, bevor man sich den Bürgern stellt. Cindy Klüner wird in dem Artikel zitiert: „Es ist aber auch wichtig, in Ruhe und frei die Themen beraten zu können.“. Und diese Ruhe und Freiheit wird anscheinend von den Bürgern gestört.

Ist es für ein Ratsmitglied nicht möglich, bei einem Anruf eines interessierten Menschen zu sagen: „Wir haben unsere Meinungsbildung noch nicht abgeschlossen, lieber Anrufer. Aber was meinen Sie denn zu dem Thema?“ Anscheinend geht man davon aus, dass man erst die Vorlage der Verwaltung verstehen und sich eine Meinung bilden muss, die dann gegen den Bürger zu verteidigen ist.

Ein weiterer Aspekt fehlt mir in dem Bericht. In der Gemeindeverwaltung Ganderkesee herrscht die Unsitte, Arbeitskreise zu bilden, die dann alle vertraulich tagen. Aktuell sind im neuen Rat die Arbeitskreise Bäderwesen und Straßenbau benannt worden. Vor der Wahl gab es noch mehr. So saß ich dann in der Ausschusssitzung, in der über die Gründung der Bäderbetriebs-GmbH abgestimmt wurde. Einen Berg von Unterlagen hatte ich am Tage vorher durchgeackert, um dann zu erleben, dass es gar keine Diskussion mehr gab. Man klopfte sich gegenseitig auf die Schulter und lobte die Arbeit des Arbeitskreises, der sich ein halbes Jahr mit dem Thema doch so vortrefflich auseinandergesetzt hätte. Und da will mir noch jemand erklären, dass man sich erst in der Fraktion eine Meinung bilden müsse?

Transparenz geht anders. Dazu braucht man aber die Souveränität auch mal zu sagen: „Lassen Sie doch mal hören!“

Ulf Moritz
Ganderkesee

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.