• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Verkehr: Fußgänger von Auto erfasst: Schwer verletzt

04.01.2016

Sage-Haast Schwerer Unfall auf der Garreler Straße in Sage-Haast: Ein 52-jähriger Mann aus der Gemeinde Großenkneten ist am Sonnabend, 18.45 Uhr, von einem Auto beim Überqueren der Fahrbahn erfasst und schwer verletzt worden. Der Fußgänger musste von einem Notarzt auf der Straße medizinisch versorgt werden. Ein Rettungswagen brachte den Mann in eine Oldenburger Klinik. Die Garreler Straße (L 871) wurde für die Unfallaufnahme zwei Stunden lang gesperrt.

Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Großenkneten war auf der Garreler Straße von Sage in Richtung Garrel unterwegs gewesen. Auf Höhe der Gaststätte Haaster Krug überquerte aus Sicht des Pkw-Fahrers eine Personengruppe vom linksseitigen Parkplatz in Richtung Gaststätte die Fahrbahn. Dabei wurde aus dieser Personengruppe der 52-Jährige von dem Pkw mit der rechten Fahrzeugseite erfasst und über die Fahrbahn geschleudert.

Der Verletzte war mit seiner Frau auf dem Weg zu einer Feier im Haaster Krug gewesen.

Der 29-jährige Autofahrer wurde nicht verletzt, erlitt aber einen Schock. An dem Wagen entstand Sachschaden. Die Polizei hat den Wagen beschlagnahmt.

Der Unfall am Sonnabend war nicht der erste dieser Art in Sage-Haast gewesen. So war der Boßelwettkampf der Gemeinde Großenkneten im Februar 2013 von einem ähnlichen Unfall überschattet worden. Damals war ebenfalls an einem Sonnabend ein 60-jähriger Fußgänger in Höhe der Gaststätte auf dem Weg zum Kohlessen beim Überqueren der Straße von einem Auto erfasst worden. Der Fußgänger erlitt seinerzeit lebensgefährliche Verletzungen und wurde in ein Oldenburger Krankenhaus gebracht.

Baulich hat sich die Situation seitdem an dieser Stelle verändert. Eine neue Querungshilfe wurde nach vielen Jahren der Vorbereitung gebaut und im Juli 2015 offiziell eingeweiht. Seit 2010 hatte sich der Arbeitskreis Dorferneuerung für diesen Fahrbahnteiler ausgesprochen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und den Ortseingang zu verschönern.

Von den Gesamtkosten von 190 000 Euro übernahm das Land Niedersachsen seinerzeit fast 79 000 Euro als Zuschuss. Neben dem Fahrbahnteiler wurden auch der Fuß- und Radweg verlegt, die Einmündungen Blanken Schlatt und Schwalbenweg in die Garreler Straße umgestaltet sowie das Buswartehaus und der Platz für Sammelcontainer neu angelegt.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.