• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Großeinsatz Bei Wildeshausen: Schwelbrand hält drei Feuerwehren in Atem

10.04.2019

Garmhausen Ein Schwelbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Garmhausen hat am Dienstagmittag die Freiwilligen Feuerwehren aus Düngstrup, Wildeshausen und Colnrade in Atem gehalten. Dichter Qualm war aus einem als Lager und Werkstatt genutzten Gebäude gedrungen. Etwa 60 Brandschützer waren im Einsatz.

Die Feuerwehren waren um 12.05 Uhr alarmiert worden. Mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten drangen durch verschiedene Eingänge in das Gebäude vor, um den Brandherd zu lokalisieren, berichtete Max Eilers, Pressesprecher der Feuerwehren im Landkreis Oldenburg. Auch die in Wildeshausen stationierte Drehleiter kam zum Einsatz – vor allem aus Sicherheitsgründen, um ein Übergreifen des Feuers auf weitere Gebäude verhindern zu können.

Zunächst war vermutet worden, dass sich das Feuer im Keller des Gebäudes entwickelt hatte. Doch das erwies sich als falsch, sagte Kurt Hagelmann, der als Ortsbrandmeister von Düngstrup die Einsatzleitung hatte. Das Feuer sei offenbar im Erdgeschoss ausgebrochen – wie, das blieb am Dienstag auch für die Polizei noch unklar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In dem Gebäude waren unter anderem auf Paletten Ersatzteile für eine Biogasanlage gelagert, so Lena Depken, Pressewartin der Feuerwehr Düngstrup. Den Einsatzkräften gelang es schnell, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Anschließend wurde das Gebäude entlüftet und dem Eigentümer übergeben.

Die Schadenshöhe liegt nach Auskunft der Polizei im fünfstelligen Bereich. Verletzte seien nicht zu beklagen gewesen.

Video

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.