• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuerwehr Ippener: In neun Jahren von 190 Diensten nur fünf verpasst

06.12.2017

Groß Ippener Über 27 abgearbeitete Einsätze im vergangenen Jahr berichtete Ortsbrandmeister Hergen Horstmann bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Groß Ippener im Gasthaus Wülfers. Neben den Mitgliedern der Einsatz- und der Seniorenabteilung waren Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse, Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf und die Verbandsvorsitzende Diane Febert gekommen.

Die 27 Einsätze teilen sich auf in 15 Brandeinsätze, neun Hilfeleistungen und drei Fehlalarme. Erfreut war Horstmann, dass die Zahl der Fehlalarme deutlich zurückgegangen war. Neben den Einsätzen wurden diverse Übungsdienste veranstaltet. Sieben Mitglieder nahmen an fünf Lehrgängen und Fortbildungen, drei an der Kreisfeuerwehr- Bereitschaftsübung teil.

Erfreut berichtete Horstmann vom neuen Feuerwehrfahrzeug, das im März feierlich übergeben worden war. An den vier Blutspende-Terminen nahmen insgesamt 255 Männer und Frauen teil.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Atemschutzwart Sebastian Hohnholz informierte in seinem Jahresbericht über acht Einsätze und zwei Übungen der Atemschutzgeräteträger. Funkwart Bastian Bartel führte aus, dass die Ortswehr jetzt über zwölf neue Digitalfunkgeräte verfügt.

Mit Thomas Lehmkuhl und Mattis Horstmann wurden zwei „Neue“ in die Feuerwehr aufgenommen.

Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf sagte, dass die Einsätze in der Samtgemeinde stark zugenommen haben. Die großen Stürme hätten Harpstedt nicht verschont. Auch gab es einige Großbrände zu bewältigen.

Verbandsvorsitzende Diane Febert lobte die grenzübergreifende Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren. Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse betonte, dass Harpstedt über eine gut aufgestellte Feuerwehr verfüge und die Bewohner sicher sein könnten, dass ihnen in Notsituationen geholfen wird.

Zu Feuerwehrmännern wurden Julius Winkler, Niklas Harries und Nico Kowalski Perez befördert. Für seine 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielt Ortsbrandmeister Hergen Horstmann das Ehrenzeichen. Seit 40 Jahren gehört Werner Lattuch der Feuerwehr an und bekam das Ehrenzeichen verliehen. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Ehrenortsbrandmeister Claus Oertel ausgezeichnet. Ein weiterer Geehrter: Bernd Trojan, dem eine beachtliche Dienstbeteiligung bescheinigt wurde: In den vergangenen neun Jahren habe er von 190 Diensten nur fünf versäumt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.