NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Verkehr: Fahrgestell eines Sattelanhängers stark durchgerostet

19.04.2021

Großenkneten Beim Anblick eines mit Traktoren beladenen Sattelzugs ist die Autobahnpolizei Ahlhorn am Samstag, 16.30 Uhr, sofort hellhörig geworden. Schon während der Fahrt auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Großenkneten sei der sehr schlechte Wartungszustand des Sattelanhängers zu erkennen gewesen. Auch die Ladung auf dem Anhänger machte keinen „vertrauenserweckenden“ Eindruck, so die Polizei. Da hatten die Beamten das richtige Gespür: Bei diesem Lkw lag viel im Argen.

Bei der Kontrolle auf einem Autohof im Bereich der Anschlussstelle Cloppenburg händigte der 32-jährige nordirische Fahrer Ladepapiere aus, aus denen hervorging, dass die drei Traktoren bereits in Dänemark aufgeladen wurden und bis nach Nordirland transportiert werden sollten.

Bei Begutachtung des Anhängers stellten die Beamten neben dem schlechten technischen Zustand diverse Verstöße im Bereich der Ladungssicherung sowie Fahrzeugabmessungen fest. Das Kontergewicht eines Traktors lag zum Beispiel frei und ungesichert auf der Ladefläche. Für Überhöhe und Überbreite des Fahrzeugs lag keine Ausnahmegenehmigung vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Des Weiteren waren der Rahmen sowie das Fahrgestell des Sattelanhängers stark durchgerostet und wiesen Risse auf. Auch die Zurrpunkte zur Befestigung der Ladungssicherungsketten waren so stark durchgerostet, dass sie drohten, abzubrechen.

Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Sattelanhänger wird am Montag einer Prüfstation vorgeführt, um ihn aufgrund der Mängel vorerst gänzlich aus dem Verkehr zu ziehen. Gegen den Unternehmensverantwortlichen wurde für diese Fahrt ein Vermögensabschöpfungsverfahren eingeleitet. Hierdurch soll ihm der finanzielle Vorteil, den er mit dem Einsatz eines schlecht gewarteten Fahrzeugs erlangt hat, wieder weggenommen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.