• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Fünf Verletzte nach Zusammenstoß in Kreuzung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Unfall In Oldenburg
Fünf Verletzte nach Zusammenstoß in Kreuzung

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Verfolgungsfahrt endet mit Unfall

23.02.2019

Harpstedt Spektakuläre Verfolgungsfahrt auf der A1: Mit hoher Geschwindigkeit flüchtete in der Nacht zum Freitag ein 19-jähriger Pkw-Fahrer vor der Polizei. Nahe der Anschlussstelle Groß Ippener war dann gegen 1.35 Uhr Schluss. Der junge Mann geriet wegen eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Verkehrstafel.

Wie die Polizeiinspektion meldet, hatte sich der 19-Jährige aus Hollern (Kreis Stade) zuvor einer Verkehrskontrolle entzogen, die Beamte der Autobahnpolizei Langwedel zwischen den Anschlussstellen Posthausen und Oyten durchführen wollten. Danach meldeten sich weitere Verkehrsteilnehmer, weil der Mann in einem Fahrzeug ohne Licht und ohne Kennzeichen unterwegs sei. Auch sei er mit dem Pkw in Schlangenlinien gefahren.

Der 19-Jährige reagierte nicht auf Anhaltesignale, erhöhte deutlich seine Geschwindigkeit und flüchtete weiter über die A 1 in Richtung Münster. Die Streifenbesatzung nahm die Verfolgung auf und forderte Unterstützung an. Mehrere Streifenwagen beteiligten sich inzwischen an der Verfolgung des Mannes.

Kurz nach der Anschlussstelle Groß Ippener passierte dann der Unfall. Der 19-Jährige wurde dabei leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen fand die Polizei das im Pkw versteckten Kennzeichen.

Da der 19-Jährige körperliche Auffälligkeiten zeigte und im Pkw drogentypisches Zubehör entdeckt wurde, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Der Test erhärtete den Verdacht und zeigte eine mögliche Beeinflussung durch Marihuana an.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein einbehalten.

Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich unter Telefon  04221/155 90 mit der Polizei in Delmenhorst in Verbindung zu setzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.