• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Ausschuss: Fester Bedarfsplan für Freiwillige Feuerwehren

25.01.2019

Hatten Bei den Feuerwehren in der Gemeinde tut sich in den kommenden Jahren einiges. Der Ausschuss für Soziales, Ordnung und Jugend empfahl am Mittwoch, einige Maßnahmen im Feuerwehrbedarfsplan umzusetzen. Ilan Harde (FDP) enthielt sich bei der Abstimmung, die anderen Ausschussmitglieder stimmten zu.

Die zeitliche Abfolge für die Änderungen, Renovierungen und Neuanschaffungen steht bereits fest. Deren Umsetzung ist abhängig von der Haushaltslage. Dies sei notwendig, „falls etwas Gravierendes passiert“, erklärte Bürgermeister Christian Pundt. Außerdem soll der Plan alle fünf Jahre fortgeschrieben werden.

Der Feuerwehrbedarfsplan war dem Ausschuss bereits im vergangenen Jahr von einem Mitarbeiter der Firma Forplan vorgestellt worden. Darin ist neben dem momentanen Zustand der vier Freiwilligen Feuerwehren (Dingstede, Kirchhatten, Sandhatten und Sandkrug) unter anderem auch das Soll-Konzept beschrieben – also jene Punkte, die verändert werden sollten. Dass die Freiwillige Feuerwehr Sandkrug ein neues Gebäude bekommt, stand bei der Analyse schon fest. Mängel am alten Gebäude wurden in der Liste der baulichen Änderungen daher nicht mehr berücksichtigt.

Beim Gebäude in Kirchhatten wurden einige Mängel benannt. Große Investitionen will man hier nicht mehr tätigen. „Wir wollen lieber in ein neues Gebäude investieren“, sagte Pundt. Ein möglicher Neubau soll – je nach Haushaltslage – erst nach der Fertigstellung des Gebäudes der Sandkruger Feuerwehr angedacht werden.

Angesprochen wurde auch die Organisation der sogenannten Schwarz-/Weiß-Trennung: Kontaminierte Kleidung und Ausrüstung muss getrennt von sauberer sein. Dabei wurde vorgeschlagen, in Sandkrug künftig auf eine mobile Lösung zu setzen. So könnte die Einsatzkleidung vor Ort gewechselt werden und die Einsatzkräfte müssten nicht mit der verschmutzten Kleidung ins Auto steigen.

Ein Punkt des Feuerwehrbedarfsplans war das Alter der Einsatzfahrzeuge. Die Firma Forplan empfiehlt, Fahrzeuge nach 25 Jahren auszutauschen. Im Plan wird dies nun berücksichtigt. Die Fahrzeuge der vier Ortswehren werden nach Art und Baujahr aufgelistet, ebenso das Jahr, in dem ein neues Fahrzeug angeschafft werden sollte.

Einige ältere Fahrzeuge sollen in den kommenden Jahren ausgetauscht werden. Ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug für die Feuerwehr Sandkrug und ein neues Mannschaftstransportfahrzeug für die Feuerwehr Kirchhatten sind bereits bestellt.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Manuela Wolbers Redakteurin / Online-Redaktion Ostfriesland
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2470
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.