• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuer: Flächenbrände im Doppelpack halten Wehren in Atem

17.07.2018

Horstedt /Stiftenhöfte Mit gleich zwei Flächenbränden hatten es rund 60 Feuerwehrleute aus der Samtgemeinde Harpstedt am Montagnachmittag zu tun. Um 15.40 Uhr war ein erster Alarm eingegangen – ein abgemähtes Feld in Horstedt brannte. Auf der Hinfahrt von Harpstedt nach Horstedt bemerkte Eric Hormann, Ortsbrandmeister in Harpstedt, in Stiftenhöfte ein weiteres, kleineres Feuer – und sorgte umgehend dafür, dass auch hierhin Feuerwehrleute mit Tanklöschfahrzeugen beordert wurden.

Auf dem Feld in Horstedt (nördlich der Einmündung Ippener Straße) hatte eine Rundballenpresse bei Erntearbeiten eines Lohnunternehmens Feuer gefangen. Als sich die ersten Einsatzkräfte dem qualmenden Gerät näherten, „sind uns Reifen samt Felgen entgegengeflogen“, berichtete Jürgen Buchholz, Ortsbrandmeister der Wehr aus Prinzhöfte-Horstedt. Angesichts der großen Trockenheit und der Hitze – zur Zeit des Brandes waren es 29 Grad – würden die Lager schnell heißlaufen.

In der Nähe einer Reithalle an der Dorfstraße bauten die Einsatzkräfte eine Wasserentnahmestelle auf. Die Besatzungen der Tanklöschfahrzeuge seien dann von dort aus „im Pendelverkehr“ auf das brennende Feld gefahren, um ausreichend Löschwasser einsetzen zu können, sagte Feuerwehr-Pressesprecher Christian Bahrs.

Parallel zogen Landwirte mit einem Grubber eine Schneise, um ein weiteres Ausbreiten des Feuers zu verhindern – und halfen beim Löschen mit dem Wasser aus einem Güllefass. Insgesamt sei eine Fläche von knapp einem Hektar betroffen gewesen, schätzte Buchholz.

Die Rundballenpresse wurde von der Feuerwehr mit hydraulischem Gerät auseinandergezogen, um auch an den brennenden Ballen im Inneren heranzukommen.

Gegen 16 Uhr, so Christian Bahrs, sei das Feuer unter Kontrolle gewesen. Jetzt folgten umfangreiche Nachlöscharbeiten. Wenig später trafen auch Feuerwehrkameraden ein, die mit den Löscharbeiten in Stiftenhöfte befasst gewesen waren.

Bei den Feuern handelte es sich laut Christian Bahrs um die ersten Flächenbrände in der Samtgemeinde in der aktuellen „Trockenzeit“. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Prinzhöfte-Horstedt, Klein Henstedt, Harpstedt und Groß Ippener.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.