• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Huder Helfer in Meppen im Einsatz

24.09.2018

Hude /Altmoorhausen Zu den Einsatzkräften der Kreisfeuerwehrbereitschaft Kreis Oldenburg, die sich am frühen Sonntagmorgen auf den Weg zum Moorbrand in Meppen gemacht haben, um die vor Ort eingesetzten Feuerwehren zu unterstützen, gehören auch sechs Feuerwehrleute aus Hude und Altmoorhausen. Aus Altmoorhausen sind drei Kameraden mit dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) und dem Anhänger Logistik gestartet, wie die Feuerwehr berichtet. Die Altmoorhauser stellen die Einsatzleitkomponente für die Kreisbereitschaft Landkreis Oldenburg mit ihrem Führungsfahrzeug. Eingesetzt wird außerdem von der Feuerwehr Hude das Tanklöschfahrzeug 3000 mit ebenfalls drei Einsatzkräften.

Auch zwei Helfer aus dem Ortsverband des Technischen Hilfswerkes (THW) Hude-Bookholzberg sind mit ihrem Lkw mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft nach Meppen gefahren.

Für die Verpflegung der Helferinnen und Helfer vor Ort sorgen zudem Kräfte der Schnelleinsatzgruppe (SEG) des Roten Kreuzes aus Hude.

Klaus Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.