• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Mit 2000 unversteuerten Zigaretten erwischt

29.05.2019

Hude Am Montag haben Beamte des Hauptzollamtes Bremen während einer Kontrolle auf der Bundesautobahn 28 bei einem Seemann insgesamt 2000 unversteuerte Zigaretten festgestellt. Die Beamten hatten den Mann auf seiner Heimfahrt bei Hude aus dem laufenden Verkehr heraus zur Kontrolle aufgefordert. Im Reisegepäck wurde zunächst eine Stange Zigaretten, deren Menge der Reisefreimenge von 200 Zigaretten entsprach, gefunden, heißt es, in einer Pressemitteilung des Zollamtes.

Die Zöllner hätten jedoch nicht nur oberflächlich geschaut, sondern auch einen intensiveren Blick in das Reisegepäck geworfen. Eingeklebt am Innenfutter der Arbeitsjacke stellten sie laut Zollamt weitere 1800 Zigaretten fest.

„Der Seemann hatte die Zigaretten an Bord seines Schiffes steuerfrei bezogen“, erläutert Nicole Tödter, stellvertretende Leiterin des Hauptzollamts Bremen. „Die Steuerfreiheit gilt jedoch nur für den Verbrauch an Bord außerhalb des Zollgebietes. Mit Verbringen an Land ist die Steuerschuld entstanden und der Mann sieht sich jetzt mit dem Vorwurf der Steuerhinterziehung und der Steuerhehlerei konfrontiert“, so Tödter weiter. Ein entsprechendes Strafverfahren sei eingeleitet worden. Die Zigaretten wurden vom Zoll beschlagnahmt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.