• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Autofahrerin betrunken: Beifahrer lebensgefährlich verletzt

21.07.2019

Hude Bei einem schweren Unfall in Hude ist am Samstagabend der 60 Jahre alte Beifahrer lebensgefährlich verletzt worden. Die 50 Jahre alte Autofahrerin aus Bad Zwischenahn war nach Angaben der Polizei stark alkoholisiert.

Der Unfall wurde um 19.41 Uhr gemeldet. Die Fahrerin sei mit ihrem Citroen vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit im Kurvenbereich ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Bäume.

Der Beifahrer aus Hude war eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Bei der Unfallaufnahme wurde bei der Fahrerin eine Atemalkoholkonzentration von 2,69 Promille festgestellt. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Die Polizei leitete gegen die Frau strafrechtliche Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ein.

Die Strecke zwischen Wüsting und der Abzweigung nach Neuenkoop war wegen des Unfalls bis gegen 21.30 Uhr gesperrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.