• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

28-Jähriger überschlägt sich mit Auto auf der Hurreler Straße

05.04.2019

Hude Bei einem Unfall auf der Hurreler Straße (Gemeinde Hude) ist am Donnerstagmorgen ein 28-Jähriger leicht verletzt worden. Laut der Polizeiinspektion Delmenhorst(Oldenburg-Land/Wesermarsch war der Mann mit seinem Auto auf der Landesstraße 868 unterwegs, als er in einer leichten Rechtskurve aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Straße abkam. Dort prallte er frontal gegen eine Grundstückszufahrt, woraufhin sich sein Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegend in einem wasserlosen Feldgraben zum Stillstand kam.

Der 28-Jährige musste aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. An seinem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden, die Schadenshöhe beziffert die Polizei auf rund 5000 Euro. Zur Rettung des Fahrzeugführers sowie zur Bergung des PKW aus dem Seitengraben musste die Straße zeitweise voll gesperrt werden. Die Feuerwehr Hude war mit insgesamt vier Fahrzeugen und 21 Kameraden vor Ort im Einsatz. Darüber hinaus waren ein Rettungswagen sowie ein Notarzt eingesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.