• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr  ein
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Streik Der Eisenbahngewerkschaft Evg
Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Nagelneuer Hühnerstall völlig zerstört

25.07.2018

Hude Alles war bereits bis ins Detail geplant: An der Grundschule Hude-Süd wollte man nach den Sommerferien eigene Hühner anschaffen und Arbeitsgemeinschaften gründen, die sich um die Tiere kümmern. Doch das Vorhaben ist nun erstmal in weite Ferne gerückt.

Unbekannte Täter haben zwischen Donnerstag und Samstag den bereits aufgebauten Hühnerstall völlig zerstört. „Einige der Teile sind komplett verbogen und auch der kleine Zaun für das Außengehege ist kaputt“, ärgern sich Schulleiterin Birte Kempers und Hausmeister Holger Wenhold. Aufgefallen sei der Schaden einer Kollegin am Samstag. Am Montag habe man dann bei der Polizei Anzeige erstattet.

„Die ermitteln jetzt in alle Richtungen, allerdings wird es schwer, solange es keine Zeugen gibt“, meint Wenhold. Aus der Nachbarschaft der Schule habe man schon einen Tipp bekommen. „Angeblich wurden Kinder, schätzungsweise zwischen acht und zwölf Jahren, am Hühnerstall gesehen“, sagt Kempers. Nun hoffe man auf weitere Zeugenaussagen.

„Wir werden alles daran setzen, die Täter zu finden. Schließlich haben wir fast ein Jahr lang gespart, um uns den Käfig leisten zu können“, ärgert sich die Schulleiterin. Sie hoffe, dass der Stall nicht mutwillig zerstört wurde. „Sollten es wirklich Kinder gewesen sein, könnte es ja sein, dass sie auf das Gestell klettern wollten und es dabei kaputt gegangen ist“, vermutet sie. Dagegen spreche zwar der kaputte Zaun, aber sie glaube an das Gute im Menschen. „Sollten sich Kinder zu der Tat bekennen, würden wir die Anzeige zurücknehmen, wenn sie beim Wiederaufbau helfen“, verspricht Kempers.

1200 Euro hat die Schule für den Hühnerstall bezahlt, außerdem wurden viele Stunden Arbeit in den Aufbau gesteckt. „Mehr als acht Stunden waren es bestimmt“, schätzt Wenhold, der sich vor den Sommerferien darum gekümmert hat.

Wie es mit dem Projekt weitergeht, wisse man noch nicht, sagt die Schulleiterin. Eigentlich wollte sie noch in den Ferien befruchtete Eier kaufen und eine Brutmaschine leihen, „damit die Kinder sehen, wie aus einem Ei ein Huhn wird“. Fünf Hühner hätten dann in den Stall einziehen sollen. „Die Eier bestelle ich erst einmal nicht. Wer weiß, wann und ob man den Käfig nutzen kann“, meint Kempers. Wenhold werde noch nächste Woche mit der Reparatur beginnen.

„Die Kinder haben sich so sehr auf die Hühner gefreut. Wir hoffen, dass wir das Projekt trotzdem noch umsetzen können, auch wenn die Zerstörung unsere Pläne komplett durcheinandergebracht hat“, sagt die Schulleiterin.

Gloria Balthazaar
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

Grundschule Hude | Polizei

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.