• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 34 Minuten.

Carl Wilhelm Meyer in Oldenburg
Traditionsunternehmen CWM beantragt Insolvenz

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Polizei Warnt Huder: Die Masche mit dem Enkeltrick

15.03.2019

Hude /Wüsting Die Polizei warnt aktuell vor Betrügern, die versuchen, mit dem sogenannten „Enkeltrick“ Bargeld zu ergaunern. Aktuell gab es am Donnerstagvormittag gleich mehrere dieser Anrufe von vermeintlichen Verwandten in Wüsting und Hude. In allen Fällen erkannten die angerufenen Personen den „Enkeltrick“ beziehungsweise etwas abgewandelte Versionen und beendeten die Gespräche sofort, heißt es im Polizeibericht.

Die Betrüger rufen bei meist älteren Personen an, geben sich als Verwandte, Enkel oder gute Bekannte aus und bitten um Bargeld. Als Grund wird ein finanzieller Engpass oder eine Notlage vorgetäuscht. Oft werden die Betroffenen durch wiederholte Anrufe unter Druck gesetzt. Sobald das Opfer zahlen will, wird ein Bote vorbeigeschickt.

Ähnlich wie bei den schon oft zitierten „falschen Polizeibeamten“ ist gesundes Misstrauen der beste Schutz, heißt es vonseiten der Polizei. Finanzielle oder familiäre Verhältnisse sollten nicht am Telefon preisgegeben werden. Telefonate sollten sofort beendet, Familienangehörige und Polizei sollten umgehend unterrichtet werden.

Die Polizei informiert

 „Sicherheit für Senioren“ lautet das Thema einer Infoveranstaltung, zu der die Präventionsbeauftragte der Gemeinde Hude, Anja Janzen, einlädt. In gemütlicher Runde informiert und berät Polizeioberkommissar Martin Klinger vom Polizeikommissariat Wildeshausen am Mittwoch, 27. März, ab 15 Uhr im Huder Kulturhof an der Parkstraße 106 alle interessierten Seniorinnen und Senioren.

Gefahren lauern nicht nur am Telefon, wie im oben geschilderten Fall, sondern auch im Briefverkehr und unterwegs. Diebe und Betrüger kommen an die Haustür oder geben sich als falsche Polizeibeamte aus. Das alles wird angesprochen. Jeder Besucher erhält nach der Veranstaltung eine kostenlose Informationsbroschüre zu den Themen des Nachmittags.

Eine Anmeldung dazu ist nicht erforderlich.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.