• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Hier zieht bald die Feuerwehr ein

15.10.2018

Huntlosen Zum Glück hat ein Feuerwehrhaus nur vier Ecken. Das machte das Tragen der Richtkrone rund um das neue Gerätehaus in Huntlosen, gebunden durch die Nachbarschaft, bei sommerlichen Temperaturen am Samstag etwas erträglicher. Auch für Hans Schröder, der mit seinem Akkordeon den Gang um den Neubau musikalisch begleitete.

Doch getrunken werden „musste“ auch bei diesem Richtfest. Allen voran „genossen“ Bürgermeister Thorsten Schmidtke und Ortsbrandmeister Rolf Meiners mit einem riesigen Gefolge, bestehend aus Feuerwehrmitgliedern, aber auch Bürgern aus dem Ort Huntlosen, die „Kurzen“. Schließlich konnte sich die Krone mit den Bändern in den Oldenburger Farben im warmen Wind wiegen.

Ein Zweckbau

Ein Zimmermann war mit Gordon Bargmann für den Richtfestspruch auch gefunden worden. In guter Tradition wünschte er Bauherren und Nutzern immer eine schützende Hand über dem Dach. Gleichwohl fehlt es bei der Eindeckung an einer hölzernen Konstruktion. „Das ist hier ein Zweckbau, in moderner Bauweise ohne Dachbalken oder Ähnlichem“, erklärte dazu Meiners schon im Vorfeld. Auf den Richtspruch wollte man aber nicht verzichten.

Der Bürgermeister hatte die Lacher in seinem Grußwort schnell auf seiner Seite. In seiner Rede sprach er an, dass Fest und Geselligkeit in Huntlosen immer etwas anders seien. „Natürlich ganz im positiven Sinne“, stellte er heraus.

Zuvor hielt er es mit den Fakten und Zahlen. So wurde der Grundsatzbeschluss durch den Rat, für die Ortswehr Huntlosen ein Feuerwehrhaus mit den erforderlichen Sozial- und Funktionsräumen zu errichten, bereits am 24. Oktober 2016 gefasst. Am 19. Dezember 2016 beschloss der Rat, das Feuerwehrhaus mit vier Stellplätzen sowie einem außenliegenden Waschplatz zu bauen. Vom Infrastrukturausschuss wurden am 24. April 2017 und vom Verwaltungsausschuss am 27. April die Planungen des Architekturbüros MRO Oldenburg in enger Abstimmung mit der Ortsfeuerwehr angenommen. Die Einreichung des Bauantrages erfolgte im Dezember 2017, am 15. März wurden die Vergabe der Aufträge für die Gewerke in Höhe von zunächst 1,25 Millionen Euro vom Verwaltungsausschuss beschlossen.

Wie Schmidtke ausführte, hat das Gebäude eine Grundfläche von 22,5 mal 42,35 Metern. Die Bruttogrundfläche beträgt 1210 Quadratmeter. „Alles ist gut im Zeitplan. Gerechnet wird mit der Fertigstellung Anfang Mai 2019. Am Ende sind 2,34 Millionen Euro investiert – inklusive aller Außenanlagen und weiteren Kosten“, so Schmidtke. Dann verfüge die Feuerwehr über ein modernes, funktionales und ausreichend großes Gebäude. Gleichzeitig dankte er Ortsbrandmeister Meiners und dessen Team für die Eigenleistungen und die tolle Zusammenarbeit.

Einweihung am 19. Mai

Was den Termin der Einweihung angeht, wurde Meiners im Gespräch etwas konkreter. „Wir hoffen, am 19. Mai die Einweihung feiern zu können.“ Mit der Feier soll auch das 85-jährige Bestehen der Feuerwehr einher gehen. Fast hätte es auch geklappt, die beiden bestellten neuen Fahrzeuge für die Huntloser Wehr mit einzuweihen. „Doch die Lieferzeiten haben sich verlängert“, bedauerte Meiners. Damit wird es doch wohl eine Feier mehr geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.