• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Dieses Wrack bleibt einfach tagelang stehen

29.12.2017

Immer Schon der Unfallhergang warf Fragen auf: In den frühen Morgenstunden des 1. Weihnachtstags verunglückte auf der Straße Am Kamphusmoor in Immer ein blauer Ford Fiesta. Ein Anwohner beobachtete, wie der Fahrer die Kennzeichen des Autos abmontierte und damit flüchtete (NWZ berichtete). Doch nicht nur das verwunderte die Anwohner, sondern auch die Tatsache, dass der Unfallwagen nicht abtransportiert wurde. Stattdessen blieb er bis zum Nachmittag des 26. Dezember als Verkehrshindernis an Ort und Stelle stehen. „Dort ist eine Neunzig-Grad-Kurve, die man schlecht einsehen kann“, sagt Anwohnerin Mareike Pfeifer. Die 36-Jährige und ihre Nachbarn kritisieren außerdem, dass das Auto nicht abgesichert wurde: Die Polizei habe keine Sicherheitsmaßnahmen vorgenommen, sondern es sei lediglich ein „Flatterband“ am Scheibenwischer angebracht worden, berichtet Mareike Pfeifer.

Die Anwohner schritten selbst zur Tat: Da die Beifahrerscheibe kaputt gewesen sei, habe ein Nachbar den Warnblinker des Fahrzeugs betätigt. „Man hätte das Auto sonst in der Dunkelheit nicht gesehen.“ Wegen der Kurve sei die Straße ohnehin ein gefährlicher Bereich. Außerdem würden dort viele kleine Kinder wohnen. Nach den Worten von Mareike Pfeifer riefen mehrere Nachbarn bei der Polizei an. Am Nachmittag des zweiten Weihnachtstages wurde das Unfallauto schließlich von einem Abschleppdienst abgeholt.

Warum der Wagen so lange ungesichert auf der Straße stand, ist bei der Polizei noch nicht geklärt. „Unbestritten ist, dass das Fahrzeug hätte zeitnah entfernt werden müssen“, sagt Henrik Hackmann, Sprecher der Polizeiinspektion Oldenburg-Land-Delmenhorst-Wesermarsch. Möglicherweise handele es sich um ein polizeiinternes Abstimmungsproblem oder ein Missverständnis mit dem Fahrzeugeigentümer. Demnach wurde der Eigentümer ermittelt. Der Fahrer des Autos sei noch nicht identifiziert worden, doch es würden Personen vernommen, sagt der Polizeisprecher.