• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Bilanz: Jugendfeuerwehr wichtig für die Brandbekämpfer

26.01.2017

Sandkrug Die Jugendfeuerwehr Sandkrug ist ein wichtiger Faktor, wenn es um die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr im Ort geht. Das geht aus den Zahlen vor, die Jugendfeuerwehrwart Mark Seemann kürzlich auf der Mitgliederversammlung im alten Feuerwehrhaus präsentiert hat. Fünf junge Feuerwehrleute sind im Jahr 2016 von der Nachwuchsorganisation in die aktive Wehr gewechselt.

Dieser personelle Abgang wurde durch fünf Neuzugänge komplett wieder aufgefangen. Allerdings gab es in den zurückliegenden zwölf Monaten auch drei Austritte. Mit 18 Mitgliedern, darunter vier Mädchen, (Stand: 31. Dezember 2016) steht die Jugendfeuerwehr allerdings grundsätzlich gut da. Das junge Team leistete laut Seemann 105 Stunden Feuerwehrausbildung, außerdem kamen auch noch 117 Stunden allgemeine Jugendarbeit hinzu.

„Jedes Jahr stehen wir vor der erneuten Aufgabe, Ausbildungsdienste, Freizeitaktivitäten und Ausflüge zu organisieren und zu planen. Wir hoffen, dass das Angebot vielfältig und für jeden etwas dabei ist“, fasste der Jugendfeuerwehrwart seine ganz spezielle Herausforderung zusammen. Der Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate zeigt ein umfangreiches Programm: Angefangen von der Tannenbaumsammelaktion, die dringend benötigte Spendengelder in die Kasse des Feuerwehrnachwuchses spült, über Besuche beim Technischen Hilfswerk in Wardenburg bis zu großen Einsatzübungen reichten die Aktivitäten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gut im Gedächtnis sind auch der 24-Stunden-Dienst im Juni, der Wettbewerb der Kreisfeuerwehr im August in Sandhatten, bei dem die jungen Sandkruger Platz zwei in ihrer Altersgruppe erreichten, und der Gemeindewettkampf im September, der dem Team erneut einen zweiten Platz bescherte.

In Sandkrugs Jugendfeuerwehr lernen die Mädchen und Jungen auch in der Selbstverwaltung Verantwortung zu übernehmen. So wurden folgende Posten neu besetzt: Jugendsprecherin ist Jacqueline Peschke. Um Getränke und Kasse kümmert sich Jendrik Schulte. Stellvertreter ist Fynn Ötken. Die Kasse wurde geprüft von Gernot und Petra Weidlich und für gut geführt befunden. Für 2017 scheidet Gernot Weidlich als Kassenprüfer aus, Petra Weidlich bekommt Unterstützung durch den von der Versammlung neu gewählten Jürgen Wenke.

Nächste Termine sind der Besuch des Kletterwaldes in Kirchhatten (24. März), der Besuch der Berufsfeuerwehr Oldenburg (7. April) und der Kreisentscheid in Ganderkesee (21. Mai). Fest stehen auch schon: 24-Stunden-Dienst (2./3. Juni), Kreiszeltlager in Mentzhausen (24. Juni bis 1. Juli), Spiel ohne Grenzen (27. August) und der Sportwettbewerb in Großenkneten (5. November).

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.