• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Einsatz: Hatter Feuerwehr löscht brennenden Katalysator

20.08.2018

Kirchhatten Am vergangenen Freitag ist die Freiwillige Feuerwehr Kirchhatten um 17.34 Uhr per Pieper und Sirene zu einem Fahrzeugbrand an der Wildeshauser Straße gerufen worden. Beim Eintreffen stand ein Pkw etwa 50 Meter nach der Kreiselausfahrt, Fahrtrichtung Wildeshausen, am rechten Straßenrand, Qualm drang bereits aus dem Motorraum. Ein zufällig vorbeikommender Ersthelfer, der einen Feuerlöscher im Fahrzeug hatte, konnte ein weiteres Ausbreiten verhindern.

Bei Inaugenscheinnahme durch die Kameraden wurde festgestellt, dass der Katalysator im unteren Teil des Motorraums brannte, berichtet Pressewartin Wiebke Eilers. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Katalysator von unten ab. Die Straße wurde für kurze Zeit von beiden Seiten gesperrt. Bei Eintreffen der Polizei wurde der Einsatzort an die Beamten übergeben, die dann mit dem Fahrzeugführer auf das Abschleppunternehmen warteten. 16 Personen mit zwei Fahrzeugen waren im Einsatz.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.