• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

12 500 Stunden ehrenamtlicher Einsatz

18.03.2019

Kirchhatten Zusammen mit der Jugendwehr hat die Kirchhatter Freiwillige Feuerwehr im zurückliegenden Jahr fast 12500 Stunden Dienst geleistet. Diese beeindruckende Zahl nannte Ortsbrandmeister Jürgen Brumund auf der Jahreshauptversammlung im Gasthof Zum Deutschen Hause, wo er als Ehrengäste neben Bürgermeister Christian Pundt auch die Ratsvorsitzende Katja Radvan, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Klaus Stolle und den Gemeindebrandmeister Stefan Heinke begrüßte. Die Versammlung musste auf diesen Tag neu terminiert werden, weil die erste Sitzung aufgrund eines medizinischen Notfalls abgebrochen worden war.

Die Kirchhatter Wehr wurde im vergangenen Jahr zu 35 Einsätzen gerufen, davon zu drei Einsätzen in Nachbargemeinden. Ein Großbrand fand in Munderloh statt, dazu weitere zehn Brände im Zuständigkeitsbereich. Neben neun Fehlalarmierungen wurde die Wehr auch zu elf technischen Hilfeleistungen gerufen, wobei unter anderem umgestürzte Bäume beseitigt werden mussten und sogar eine Meise aus einer Hohlwand befreit wurde. Mit zwölf Leuten die Kirchhatter Wehr auch zwei Tage im Einsatz mit der Kreisfeuerwehr beim Moorbrand in Meppen. 520 Stunden sind hier zu Buche geschlagen, berichtete Brumund.

Derzeit verfügt die Kirchhatter Wehr über 54 Aktive, davon sechs Frauen. Erfreulich sei die Entwicklung bei der Jugendwehr mit derzeit 22 Mitgliedern, worunter sich auch zehn Mädchen befinden.

Brumund dankte allen Wehrmitgliedern und den Gruppenführern für ihren ehrenamtlichen Einsatz, ebenso ihren Partnern sowie dem Rat und der Verwaltung für die Unterstützung.

Bei den Wahlen zum Ortskommando standen der Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter Torben Lüschen nicht zur Disposition. Dafür wurden aber andere Posten durch Wiederwahl oder Neuwahl bestätigt: Zugführer Peter Börner, Gruppenführer 1. Gruppe Johannes Heiderich, 2. Gruppe Manfred Freese, 3. Gruppe Jörn Logemann, 4. Gruppe Marco Blancke-Soares, Schriftwart Enrico Dickmann, Kassenwart Sascha Eilers. Sicherheitsbeauftragter bleibt Uwe Grotelüschen, Gerätewart Florian Brumund, Zeugwart Niclas Deeken, Atemschutzwart Jörn Logemann und Pressewartin Wiebke Eilers. Dazu wurden auch die Stellvertreter gewählt. Sprecher der Altersabteilung bleibt Lothar Lustig, Jugendfeuerwehrwart ist Holger Busch. Busch berichtete über die Aktivitäten der zwölf Jungen und zehn Mädchen in der Nachwuchswehr, die im vergangenen Jahr bei 80 Diensten 6464 Stunden absolviert haben. Es fand auch ein Zeltlager vom 8. bis 15. Juli in der Partnergemeinde Hatten im Elsass statt, wo die Jugendlichen am Nationalfeiertag an einer Kranzniederlegung teilgenommen haben.

Für 50-jährige Mitgliedschaft in der Ortswehr wurde Hauptfeuerwehrmann i. R. Rudi Schnitker mit der goldenen Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes geehrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.