• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuerwehr: Krankem Jungen Wunsch erfüllt

06.02.2017

Sandhatten Wahlen zum Ortskommando standen diesmal nicht auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sandhatten. Und so konnte Ortsbrandmeister Mathias Waschka am Freitagabend im Feuerwehrhaus in Sandhatten den Schwerpunkt auf die Jahresberichte und die Ankündigung der bevorstehenden Veranstaltungen legen. Zuvor begrüßte er Bürgermeister Christian Pundt und Amtsleiterin Heike Kersting sowie Gemeindebrandmeister Stefan Heinke unter den Gästen.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Waschka an 14 Einsätze, von denen drei auf Brände, fünf auf Hilfeleistungen und fünf auf Verkehrsunfälle entfielen. Einmal wurde die Wehr aufgrund eines Fehlalarms gerufen. Dramatisch verlief der Großbrand auf dem Hof Barkemeyer in Neuhatten im März 2016. Hier war allein die Sandhatter Wehr 160 Stunden im Einsatz. Des Weiteren wurden ein brennender Pkw und ein brennender Baum gelöscht. Zu den Hilfeleistungen gehörten zwei Personensuchen und das Beseitigen umgestürzter Bäume.

Neben weiteren Einsätzen bei Verkehrsunfällen schilderte Waschka insbesondere den Unfall der eigenen Wehr am 22. Juni mit ihrem LF 8, in den sechs Sandhatter Kameraden involviert waren. Er lobte das schnelle und umsichtige Verhalten aller Einsatzkräfte der umliegenden Wehren, Polizei und Rettungskräfte und freute sich, dass niemand ernsthaften Schaden erlitten habe. Es sei aber schon eine eigenartige Situation gewesen, so der Ortsbrandmeister, dass eine Wehr, die normalerweise Hilfe leistet, in diesem Fall selbst auf Hilfe angewiesen war.

Insgesamt wurden von den 52 Kameraden seiner Wehr 5208 Stunden geleistet. Zusammen mit den 17 Mitgliedern der Jugendwehr seien es sogar 7151 Stunden gewesen. Aus dem Veranstaltungsreigen des vergangenen Jahres stachen das 90-jährige Bestehen, das gemeinsam mit dem 15. Geburtstag der Jugendwehr gefeiert wurde, hervor, sowie der Gemeindewettkampf und der Feuerwehrball.

Ein außergewöhnlicher Termin sei am 20. November der Besuch des schwerkranken Jungen Leon Wiese gewesen, der sich vor seiner anstehenden Operation noch eine Fahrt im Feuerwehrfahrzeug gewünscht hatte. Er sei Ehrenmitglied der Wehr geworden und habe sich über die Fahrt sehr gefreut. Leider habe er die OP nicht überstanden.

Bürgermeister Pundt richtete die Grüße von Rat und Verwaltung aus, bestätigte die Auslieferung des neuen Löschfahrzeuges und bedankte sich für die reibungslose Unterstützung bei der Aufstellung des neuen Haushaltsplanes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.