• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuerwehr erkundet Baustelle und Flugplatz

10.10.2019

Landkreis /Hatten Vorsitzende Diane Febert (Ganderkesee) hatte eingeladen zur Herbstveranstaltung des Kreisfeuerwehrverbandes – und über 50 Gäste konnte sie kürzlich vor dem Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhatten begrüßen. Sie zeigte sich überaus erfreut, dass die Veranstaltung an Zuspruch gewonnen hat. Alle Gemeinde- und Stadtbrandmeister, Funktionsträger der Kreisfeuerwehr und des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV), ein Teil des Seniorenkreises und Gäste wie Bürgermeister Christian Pundt sowie 1. Kreisrat Christian Wolf mit ihren Frauen waren dabei.

Der Bürgermeister hielt seine Begrüßung kurz und lud die Gäste ein, den vom früheren KFV-Vorsitzenden, Peter Sparkuhl, gefahrenen Bus der Delmenhorst-Harpstedter-Eisenbahn einzusteigen, um eine kleine Fahrt durch die Gemeinde Hatten zu unternehmen.

Erstes Ziel war der Rohbau des künftigen Feuerwehrhauses der Freiwilligen Feuerwehr Sandkrug am Mühlenweg im Ortsteil Streekermoor. Hier begrüßte Ortsbrandmeister Jürgen Dallmann die Reisegruppe und lud zu einer Besichtigung ein. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde dann unter Führung von Dallmann und Wolfgang Wilder der Rohbau erkundet.

Die künftige Nutzung der Räumen, mit Ausnahme der Stellplätze, wurden umfassend erläutert. Interessant war zu erfahren, dass das neue Feuerwehrhaus mittels Erdwärme beheizt wird. Die erforderlichen Pumpen für die Brunnen, rund 100 Meter in den Untergrund eingebracht, werden durch mit dem Strom, erzeugt durch die Photovoltaikanlage auf dem Dach, gespeist.

Nach einem kurzen Umtrunk wurde die Fahrt zur Kaffeetafel auf dem Flugplatz Oldenburg-Hatten fortgesetzt. Hier bestand nach dem Genuss von Kaffee, Tee und Kuchen die Möglichkeit, Rundflüge zu unternehmen. Während der Führung einer interessierten Gruppe erläuterte Roland Guse den Flugplatzbetrieb und einige dort stationierte Flugzeuge. Dabei erfuhren die Gäste die Unterschiede der Flugzeugklassen, die u.a. an der Kennzeichnung zu erkennen sind. Es gab auch Informationen über den Erwerb eines Flugscheines für die jeweilige Klasse und die damit verbundenen Kosten. Für ein Ultraleichtflugzeug würde ein Flugschein für rund 5000 Euro zu haben sein. Viele Details wurden auf Nachfragen bereitwillig erläuterte.

Nach dem Flugplatzbesuch ging es zurück zum Feuerwehrhaus Kirchhatten. Hier hatten Kirchhatter Feuerwehrkameraden die Fahrzeuge vor das Haus gefahren und die Halle für einen gemütlichen Abschluss hergerichtet. Mit leckeren Salaten und Gegrilltem konnten sich die Ausflugsteilnehmer stärken. Sie führten dabei und danach rege Unterhaltungen und traten später sehr zufrieden mit der Veranstaltung den Heimweg an.

Kreisverbandsvorsitzende Diane Febert sprach den Organisatoren der Veranstaltung mit Gemeindebrandmeister Stefan Heinke herzlichen Dank aus. Ausdrücklich wurde von den Teilnehmern das gebotene Programm gelobt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.