• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Millionenschaden nach Brand in einem Baumarkt

21.05.2013

Wildeshausen Mehr als ein Million Euro Sachschaden ist am Sonnabendmorgen durch einen Brand im „Toom“-Baumarkt am Wildeshauser Westring entstanden. Der Rauch und das Wasser beschädigten das Inventar, so dass es zu der hohen Summe kommt. Das Gebäude blieb intakt. Der Markt ist derzeit geschlossen. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern an.

Gegen 6.40 Uhr hatte der Leiter des Baumarktes am Westring beim Aufschließen des Marktes die starke Rauchentwicklung im Eingangsbereich bemerkt, zudem anfangs Feuerschein im Bereich der Kassen gesehen. Er alarmierte über Notruf die Feuerwehr.

Das Feuer war im Bereich der Stromverteilung ausgebrochen und hatte die Sprinkleranlage in diesem Bereich ausgelöst, so die Polizei. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehren aus Wildeshausen und Düngstrup mit 43 Kräften waren die offenen Flammen durch die Sprinkleranlage erstickt worden.

Zwei Trupps unter Atemschutz erkundeten das Gebäude und fanden eine ausgebrannte Elektro-Verteilung. Die Sprinkleranlage wurde ausgeschaltet und der Markt mittels Druckbelüfter so weit möglich entraucht, so Conrad Kramer von der Feuerwehr. Die Wildeshauser Wehr war mit sieben Fahrzeugen und 28 Kräften vor Ort, die Düngstruper mit drei Wagen und 15 Personen.

Wann der Markt wieder öffnet, ist derzeit offen. Heute bleibt er geschlossen. Nach achtwöchigem Umbau war der Markt erst im Oktober 2012 neu eröffnet worden.

Ulrich Suttka
Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2702

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.