• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Politikerin aus dem Nordwesten
Siemtje Möller soll Staatssekretärin werden

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Mordfall Stindt: Ein Dutzend neue Hinweise

10.12.2010

GR0ß IPPENER Nach dem Fernsehbeitrag über den Mordfall Nicole Stindt in der ZDF-Reihe „Aktenzeichen XY ungelöst“ hat die Polizei unmittelbar nach Ausstrahlung am Mittwoch ein Dutzend neue Hinweise erhalten, ein Großteil ging direkt bei der Mordkommission „Buchholz“ der Polizeiinspektion Diepholz ein. Ob Hinweise dabei sind, die die Ermittler einen entscheidenden Schritt voranbringen, ist noch unklar. „Eine heiße Spur ist im Moment noch nicht zu erkennen“, sagte Polizeisprecher Thomas Gissing am Donnerstag: Alle zwölf Hinweise würden nun abgearbeitet. Sie bezögen sich teils auf den in Dötlingen gefundenen Hund des Opfers, teils auf die Internetaktivität der Getöteten, die über die Partnerbörse „friendscout24.de“ Männerbekannt- schaften gesucht hatte. Insgesamt spricht die Polizei von „mäßigem Hinweisaufkommen“. Die Leiche der 38-jährigen Nicole Stindt aus Stuhr, die seit August 2009 als vermisst galt, war im Mai im Waldstück „Buchholz“ bei Groß Ippener gefunden worden; Spaziergänger entdeckten das von Tieren freigelegte Erdgrab von 1,70 m Länge und 85 cm Tiefe. Das Ausheben habe „mindestens zwei Stunden für eine Person bedeutet“, so Heiner Richmann, Leiter der Mordkommission, im TV-Beitrag. Stindt war Opfer eines Gewaltverbrechens geworden.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.