• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuerwehr: Besonderer Tag für Neerstedter

25.06.2018

Neerstedt Der große symbolische Silberschlüssel hat schon in viele Feuerwehrfahrzeuge in der Gemeinde Dötlingen „gepasst“. Am Freitagabend überreichte ihn Dötlingens Bürgermeister Ralf Spille zunächst an Gemeindebrandmeister Heiner Ulrich und der wiederum an den Ortsbrandmeister der Neerstedter Wehr, Martin Einemann. Mit diesem Akt war der Weg zur Besichtigung des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF 20) frei. Davon machten viele geladene Gäste Gebrauch. Zu ihnen gehörten auch die Nachbarn des Feuerwehrhauses, die mit einem Kranz überraschten, die Kameraden der Wehren aus Wildeshausen, Kirchhatten, Sandhatten und Huntlosen und natürlich der drei Dötlinger Ortswehren.

„Eine solche Fahrzeugübergabe ist für alle Beteiligten immer etwas ganz Besonderes. Jahrelang arbeitet man auf die Verwirklichung hin, zuerst in politischen Gremien, dann innerhalb der Feuerwehr, und schließlich brauchen auch die Firmen ihre Zeit, um das Fahrzeug nach den Wünschen zu bauen“, betonte Spille in seinem Grußwort. Er erinnerte an den 7. Februar, als das HLF 20 mit Blaulicht und Martinshorn den Kreisel in Neerstedt umrundete.

Der Antrag der Neerstedter Wehr für die Neubeschaffung ging am 25. Mai 2015 bei der Gemeinde ein. Die stellte im Haushalt 2016 370 000 Euro ein, der Verwaltungsausschuss beschloss am 10. März 2017 den Auftrag zum Bau des Fahrzeugs auf MAN-Basis mit Rosenbauer-Ausbau. Am Ende schlug die Neuanschaffung mit 363 184 Euro zu Buche. In diesem Zusammenhang dankte Spille der Öffentlichen Landesbrandkasse, die mit 5000 Euro die Neuanschaffung unterstützt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ortsbrandmeister Einemann dankte neben der Arbeitsgruppe in der Neerstedter Wehr auch deren Frauen für das Verständnis, dass ihre Männer viele Stunden mit den Planungen verbrachten.

Dank galt auch der Gemeinde, insbesondere Liane Pape-Nordbrock, als Ansprechpartnerin im Rathaus.

Gemeindebrandmeister Ulrich erinnerte an das Altfahrzeug, das im November 1991 in Dienst gestellt worden war, rund 40 000 Kilometern auf dem Tacho habe und bei unzähligen Einsätzen gute Dienst geleistet habe.

Feuerwehrausschuss-Vorsitzender Thore Güldner wünschte viel Freude mit dem Fahrzeug und Erfolg im Ernstfall.

Stellvertretender Kreisbrandmeister Frank Hattendorf hob die Bedeutung der Technik hervor, die immer auf dem neuesten Stand gehalten werden müsse, und lobte das gemeinsame Vorgehen.

Mittlerweile hat das HLF 20 schon gute Dienste geleistet, war bei zwei Brandeinsätzen und auch Hilfeleistungseinsätzen wie Baumsägen dabei. „Es stehen aber noch zwei weitere Ersatzbeschaffungen an“, so Spille: ein Fahrzeug für die Ortswehr Brettorf und ein Mannschaftstransportwagen für die Neerstedter Wehr.

Mit Imbiss und Getränken feierten die Blauröcke gebührend die Einweihung des neuen Einsatzfahrzeuges.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.