• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Partyband verspricht perfekten Sound

04.01.2014

Ahlhorn Ein Woche später als sonst üblich, am dritten Sonnabend im Jahr, 18. Januar, findet in diesem Jahr der Feuerwehrball der Freiwilligen Feuerwehr Ahlhorn in der Gaststätte Rönnau statt.

Einlass ist ab 20 Uhr, Beginn des Tanz- und Partyvergnügens um 21 Uhr.

Nach vielen schönen Jahren, in denen die Großenkneter Band face to face auf dem Ahlhorner Feuerwehrball für fetzige Musik, gute Stimmung und Partyspaß gesorgt habe, so der stellvertretende Ortsbrandmeister Enno Lueken, habe sich die Feuerwehr in diesem Jahr, mit der TOP-40-Partyband Promise aus Wildeshausen „einen echten Kracher“ gesichert.

Die Band sei mit ihrer einzigartigen Bühnenshow, dem umfassenden Repertoire aus aktuellen Chartstürmern, aber auch natürlich allen Partyklassikern, sowie dem perfekten Sound nicht nur regional, sondern auch überregional im gesamten norddeutschen Raum bekannt. Sie spielte schon auf dem Wildeshauser Gildefest und dem Vechtaer Stoppelmarkt.

Die Feuerwehr wolle mit dieser Wahl natürlich auch an den Super-Erfolg der Band auf dem Ahlhorner Bürgerfest im Jahr 2012 anknüpfen, an den sich viele Ahlhorner Bürger noch gut und sehr gerne erinnern.

Die Wehr hoffe, dass möglichst viele Tanz-, Musik- und Partybegeisterte die Gaststätte Rönnau in Ahlhorn an diesem Abend besuchen und der Feuerwehrball wiederum ein tolles Fest für alle Freunde der Ahlhorner Feuerwehr aus nah und fern werde.

Seit kurzem sind die Kameraden der Ahlhorner Feuerwehr wieder im Ort von Haus zu Haus unterwegs, um die Ahlhorner Bürger persönlich zu ihrem Feuerwehrball einzuladen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.