• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Polizei jagt Flüchtenden auf der A1

02.05.2016

Stuhr /Wildeshausen Eine Verfolgungsjagd hat sich am Freitag, zwischen 15.50 und 16.30 Uhr, auf der Autobahn 1 ereignet. Dazu kam es nach einem Unfall im Bereich Stuhr.

Der 30-jährige dänische Fahrer eines Mietwagens befuhr die regennasse Autobahn 1 in Richtung Münster und überholte nach Angaben von Zeugen unter Benutzung des Pannenstreifens mehrere Fahrzeuge. Anschließend kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit dem Auto einer 26-jährigen Oldenburgerin. Laut Polizeiangaben setzte der 30-jährige Verursacher seine Fahrt unvermindert fort. Im Bereich Wildeshausen kam es zu einem zweiten seitlichen Zusammenstoß mit dem Auto eines 42-jährigen Mannes aus Hamburg.

Da die Verfolgung auf der nassen Fahrbahn schwierig war, wurde der Flüchtende erst gestoppt, als er in Osnabrück im Stau stand. Die Atemalkoholkonzentration ergab 0,66 Promille. Der Sachschaden beträgt circa 2500 Euro. Zeugen melden sich bei der Autobahnpolizei Ahlhorn (Telefon 0 44 35/9 31 60).

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.